header8.jpg

Juniorwahl 2017

Wir sind dabei! Heute 18:01 das "amtliche" Endergbnis!

endergebnis

Die Juniorwahl 2017 war ein voller Erfolg, zumindest bei uns. Von 353 stimmberechtigten Schülerinnen und Schülern haben 330 ihre Stimme abgegeben. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 93,48%. 

Das deutschlandweite Endergebnis findet ihr hier: juniorwahl.de.

WhatsApp Image 2017 09 23 at 12.38.48 AM

Außerdem hier noch eine Aufstellung des gesamten Ergebnisses:

endergebnis gesamt

 

Drucken E-Mail

Geschichte zum Anfassen

Alle Jahre wieder … bietet sich den 6. Klassen im Rahmen des Latein- bzw. Geschichtsunterrichts die Gelegenheit, eine Geschichtsstunde der besonderen Art zu erleben: Römische Geschichte zum Anfassen im Archäologischen Park Cambodunum (APC) in Kempten.

APC 1718 1a

In zwei äußerst kurzweiligen Stunden erhielten die Schüler und Schülerinnen mit ihren Begleitlehrkräften Frau Balhar, Frau Paulus, Frau Schmaus und Frau Ströbel die Möglichkeit zu sehen und teilweise auch am eigenen Leib zu erfahren, wie sich ein Römer respektive eine Römerin kleidete.

APC 1718 2a

Ferner konnten sie römische Gebrauchsgegenstände in die Hand nehmen. Den Geruch von Garum, dem auf Fischbasis hergestellten Standardgewürz, werden einige von ihnen wohl so schnell nicht vergessen. Nach einer Prozession durch den Tempel ging es zur Reinigung in die kleine Therme, wo auch wichtige Geschäfte an Orten erledigt wurden, die heute dafür nicht mehr in Frage kommen und für die von Kaiser Vespasian sogar eine Latrinensteuer erhoben wurde – frei nach dem Motto: Pecunia non olet.

Drucken E-Mail

Dem Zauber des Orients erlegen

Projekttage2

In der letzten Schulwoche vor den Ferien drückten die Schülerinnen und Schüler des Vöhlin-Gymnasiums nicht die Schulbank, sondern gaben sich während ihrer Projekttage ganz dem Thema „Zauber des Orients“ hin - trotz des gar nicht so passenden Wetters. Für die Kreativen gab es unter anderem ein Henna-Studio, es wurden Stoffe gefärbt und die Schüler konnten sich in der arabischen Schrift probieren. Anna (16) war begeistert: „ Ich wollte immer schon mal ein Henna Tattoo haben“. 

Projekttage1

Aber auch für Körper und Geist war einiges geboten. Bei der Teeoase konnte man sich erfrischen und nicht nur für die Damen gab es orientalische Kosmetik. Beim Fußballturnier wurde sogar schon ein Sieger der WM 2022 in Katar ausgespielt. Markus Rauh, der begleitende Sportlehrer, berichtete schmunzelnd: „Wenn es nach unseren Schülern geht, dann gewinnt die Demokratische Republik Kongo den Weltmeisterpokal.“ Natürlich konnten und mussten sich die Vöhlin-Schüler auch mit der politischen Situation der Region beschäftigen. In Länderporträts analysierten sie die aktuelle Lage und setzten sich mit Politik und Herrschaft auseinander. Den Abschluss der Projekttage bildete dann am Donnerstag das große Schulfest, bei dem alle Gruppen ihre Ergebnisse präsentierten und die ganze Schulfamilie das Jahr im Zauber des Orients ausklingen ließ.  

Projekttage3

Drucken E-Mail

Autorenlesung für die 5. Klassen:

„Gamepil learns English“ von Efrat Pan

AUtorenlesung

Gespannt hörten die Fünftklässler Efrat Pan und ihrer Freundin Bettina Kling beim abwechselnden Vorlesen des auf Englisch und Deutsch verfassten Werkes „Gamepil learns English“ zu. Die Botschaft des Buches kann wohl am besten anhand eines kurzen Auszugs verdeutlicht werden: 

 „Differences are interesting

you and I can be a team!

Don’t give up and clap your hands,

Try to build your confidence!“

Wir sind alle ganz verschieden: Wir haben verschiedene Talente, sehen verschieden aus, kommen aus verschiedenen Ländern und Regionen, mögen verschiedene Dinge,… Und gerade diese Unterschiede machen uns alle so wertvoll. Wir können uns gegenseitig helfen und uns ergänzen. Natürlich ist es nicht immer ganz einfach man selbst zu sein und seinen eigenen Werten zu folgen. Der Protagonist des Buches, der kleine Elefant Gamepil, der auswandern muss und Englisch komplett neu lernen muss, macht die Erfahrung, dass es dafür schon ein ganzes Stück Selbstvertrauen, Mut und oftmals auch Durchhaltevermögen braucht. Er merkt auch, dass die neue Sprache es ihm ermöglicht Freundschaften zu knüpfen und dass einem mit Freunden an der Seite alles viel leichter gelingt.

Besonders zu erwähnen ist, dass die Autorin Efrat Pan nicht nur über diese Inhalte redet, sondern sie auch lebt. In ihrer offenen und authentischen Art beantwortete sie die auf Englisch gestellten Fragen der Kinder und erzählte von ihren eigenen Schwierigkeiten als Immigrantin, z.B. dem neu Erlernen der deutschen Sprache. Dabei betonte sie immer wieder, dass es nicht um Perfektion geht und wie wichtig es ist, trotz Problemen nicht aufzugeben. Den Wert von Freundschaft unterstrich sie nicht zuletzt dadurch, dass sie sich bei ihrer Lesung von ihrer Freundin unterstützen ließ.

Autorenlesung Rückseite

Eine gelungene Lesung mit einer Botschaft, die aktueller nicht sein könnte und mitten ins Herz trifft!

Drucken E-Mail