header9.jpg

Neuigkeiten

ECTS-Punkte? Fakultäten? Immatrikulation? Numerus Clausus? Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Viele Fragen der Q11-Schüler konnten durch den Hochschulinfotag mit Vertretern der Universität Augsburg, Universität Ulm und Hochschule Augsburg geklärt werden.

Hochschultag1

Jeder Schüler besuchte zwei 45-minütige Studieninformationsveranstaltungen. In diesen wurde den jungen Erwachsenen ein Überblick über die jeweilige Einrichtung sowie deren Fakultäten und Studiengänge gegeben. Ebenso wurde auch auf wichtige Termine, wie Eignungsprüfungen und Anmeldefristen, hingewiesen. Welche Schritte bei der Anmeldung beachtet werden müssen, erklärten die Hochschulvertreter auch. Zudem wurden die Schüler grundlegend über die Bewertungseinheiten der Bachelorstudiengänge und den Aufbau eines Semesters informiert. Am Ende des informativen Nachmittags waren also viele Fragen ausgeräumt.

Europa2

Nach wochenlangen Vorbereitungen war es am 10.05.2017 endlich soweit. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9swf präsentierten gemeinsam mit dem Europabüro Memmingen einen Bürgerdialog der besonderen Art in der Memminger Innenstadt.

 

Im Rahmen der Europawoche hatten sich die Schüler intensiv mit der europäischen Grundidee und einzelnen Ländern auseinandergesetzt. „Es war uns ein Anliegen, dass die Bürger Europa mit allen Sinnen erleben und sich dadurch begeistern lassen. Daher haben die Schüler nicht nur eine interaktive Plakatwand und Länderprofile erstellt, sondern auch mit viel Aufwand kulinarische Spezialitäten aus verschiedenen europäischen Ländern gezaubert“, erklärt die Sozialkundelehrerin Anja Ströbel.

Europa1

Tatkräftige Unterstützung erhielten die Schüler dabei von Alexandra Störl, Leiterin des städtischen Europabüros, die neben Informationsbroschüren auch ein großflächiges Scrabble-Feld und ein Glücksrad mit kniffligen Fragen und tollen Preisen zur Verfügung stellte.

Dabei zeigte sie sich ebenso wie Oberstudiendirektor Burkhard Arnold und Oberbürgermeister Manfred Schilder von der Offenheit und dem Engagement der Jugendlichen begeistert, die bei strahlendem Sonnenschein unermüdlich das Gespräch mit den Passanten suchten.

„Der Europatag hat richtig Spaß gemacht“, betonen die Schüler und fügen hinzu: „Eigentlich könnten wir ab sofort jeden Mittwoch Botschafter für Europa sein.“

 

Stracke 9w 1

Der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) hatte sich am deutschlandweiten EU-Projekttag beteiligt und diskutierte mit Neuntklässlern am Vöhlin-Gymnasium in Memmingen über europäische Werte, zukünftige Anforderungen an den Staatenverbund und die Rolle Europas in der Weltpolitik.

„Die europäische Einigung ist in vielen Bereichen ein Erfolgsprojekt. Wenn wir Frieden, Wohlstand und unsere europäische Art zu leben erhalten wollen, dann muss Europa besser funktionieren“, zeigte sich der Abgeordnete überzeugt. Europas Bürger erwarten zurecht Lösungen für die wirklich großen Probleme wie beispielsweise die Migration oder die Jugendarbeitslosigkeit. Er appellierte an die jungen Menschen, „europäische Patrioten“ zu sein. Ein guter Bayer, Deutscher und Europäer zu sein, das sei beileibe kein Widerspruch, sondern gehöre zusammen. Denn die Nationalstaaten bleiben in einer globalisierten Welt nur über Europa stark.

Stracke 9w 2

Die Schülerinnen und Schüler diskutierten 120 Minuten lang hochkonzentriert mit Stracke: Wie können wir gemeinsam an einem starken, sicheren und friedlichen Europa bauen? Welche Veränderungen wird der Austritt Großbritanniens bringen? Welchen Einfluss hat Trumps Politik auf Europa? Wie gilt es mit den Flüchtlingen zu verfahren?

Durchaus kritisch und bestens vorbereitet, nutzten die Jugendlichen die Gelegenheit zum Dialog mit dem Abgeordneten, der sich über das starke politische Interesse der Schüler sichtlich freute. „Europa ist mehr als eine bloße Vernunftehe. Es ist unsere Lebensversicherung. Deshalb bin ich froh, dass gerade viele Jugendliche bereit sind, Stein um Stein an der Zukunft Europas mitzubauen. Diesen Willen habe ich heute deutlich gespürt“, so das Resümee des Abgeordneten.

Zur Info: Der EU-Projekttag an deutschen Schulen wurde durch die Bundeskanzlerin anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft 2007 initiiert. Er wird gemeinsam von Bund und Ländern ausgerichtet. Zentraler Bestandteil ist das Zusammentreffen von Schülerinnen und Schülern mit europapolitischen Entscheidungsträgern. Auch die Bundeskanzlerin hat am 22. Mai eine Schule in Berlin besucht.

Religion

Es kann jeden treffen: die Sucht. Meist ist es ein schleichender Prozess, der drastische Folgen nach sich ziehen kann: der erste Kontakt mit Alkohol oder Zigaretten, die regelmäßige Beschäftigung mit dem Smartphone oder auch das Erreichen des „Traumgewichts“. Vier Vertreter der Fazenda aus Brasilien und Uruguay, welche die Klassen 10sf, 10wf, 10n und 10nl am 18. Mai besucht haben, berichteten von ihrer Erfahrung, als sie ganz unten waren.

Schon anfangs des Schuljahres begeisterte die Klasse 10k_w die Schüler mit ihren „Höödies“. Im zweiten Halbjahr wurde ein neuer Artikel designt, der „Vöhlin-Beutel“.

hauptbild
Die Beutel sind in den Farben grau, dunkelgrün, dunkelblau, rot und schwarz und mit den Logos „EST. 1862“ sowie dem alten Schullogo erhältlich. Das alte Schullogo wurde von der ehemaligen Vöhlin- Schülerin Laura Tuzza digitalisiert.
Am Haupteingang sowie in der Aula wird sich ein Verkaufsstand befinden, der von Montag (22.05.2017) bis Freitag (26.05.2017) betrieben wird.
Wir freuen uns auf euch!
Euer Höödie Team

6

5

 

Neuigkeiten

ECTS-Punkte? Fakultäten? Immatrikulation? Numerus Clausus? Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Viele Fragen der Q11-Schüler konnten durch den Hochschulinfotag mit Vertretern der Universität Augsburg, Universität Ulm und Hochschule Augsburg geklärt werden.

Hochschultag1

Jeder Schüler besuchte zwei 45-minütige Studieninformationsveranstaltungen. In diesen wurde den jungen Erwachsenen ein Überblick über die jeweilige Einrichtung sowie deren Fakultäten und Studiengänge gegeben. Ebenso wurde auch auf wichtige Termine, wie Eignungsprüfungen und Anmeldefristen, hingewiesen. Welche Schritte bei der Anmeldung beachtet werden müssen, erklärten die Hochschulvertreter auch. Zudem wurden die Schüler grundlegend über die Bewertungseinheiten der Bachelorstudiengänge und den Aufbau eines Semesters informiert. Am Ende des informativen Nachmittags waren also viele Fragen ausgeräumt.

Europa2

Nach wochenlangen Vorbereitungen war es am 10.05.2017 endlich soweit. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9swf präsentierten gemeinsam mit dem Europabüro Memmingen einen Bürgerdialog der besonderen Art in der Memminger Innenstadt.

 

Im Rahmen der Europawoche hatten sich die Schüler intensiv mit der europäischen Grundidee und einzelnen Ländern auseinandergesetzt. „Es war uns ein Anliegen, dass die Bürger Europa mit allen Sinnen erleben und sich dadurch begeistern lassen. Daher haben die Schüler nicht nur eine interaktive Plakatwand und Länderprofile erstellt, sondern auch mit viel Aufwand kulinarische Spezialitäten aus verschiedenen europäischen Ländern gezaubert“, erklärt die Sozialkundelehrerin Anja Ströbel.

Europa1

Tatkräftige Unterstützung erhielten die Schüler dabei von Alexandra Störl, Leiterin des städtischen Europabüros, die neben Informationsbroschüren auch ein großflächiges Scrabble-Feld und ein Glücksrad mit kniffligen Fragen und tollen Preisen zur Verfügung stellte.

Dabei zeigte sie sich ebenso wie Oberstudiendirektor Burkhard Arnold und Oberbürgermeister Manfred Schilder von der Offenheit und dem Engagement der Jugendlichen begeistert, die bei strahlendem Sonnenschein unermüdlich das Gespräch mit den Passanten suchten.

„Der Europatag hat richtig Spaß gemacht“, betonen die Schüler und fügen hinzu: „Eigentlich könnten wir ab sofort jeden Mittwoch Botschafter für Europa sein.“

 

Stracke 9w 1

Der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) hatte sich am deutschlandweiten EU-Projekttag beteiligt und diskutierte mit Neuntklässlern am Vöhlin-Gymnasium in Memmingen über europäische Werte, zukünftige Anforderungen an den Staatenverbund und die Rolle Europas in der Weltpolitik.

„Die europäische Einigung ist in vielen Bereichen ein Erfolgsprojekt. Wenn wir Frieden, Wohlstand und unsere europäische Art zu leben erhalten wollen, dann muss Europa besser funktionieren“, zeigte sich der Abgeordnete überzeugt. Europas Bürger erwarten zurecht Lösungen für die wirklich großen Probleme wie beispielsweise die Migration oder die Jugendarbeitslosigkeit. Er appellierte an die jungen Menschen, „europäische Patrioten“ zu sein. Ein guter Bayer, Deutscher und Europäer zu sein, das sei beileibe kein Widerspruch, sondern gehöre zusammen. Denn die Nationalstaaten bleiben in einer globalisierten Welt nur über Europa stark.

Stracke 9w 2

Die Schülerinnen und Schüler diskutierten 120 Minuten lang hochkonzentriert mit Stracke: Wie können wir gemeinsam an einem starken, sicheren und friedlichen Europa bauen? Welche Veränderungen wird der Austritt Großbritanniens bringen? Welchen Einfluss hat Trumps Politik auf Europa? Wie gilt es mit den Flüchtlingen zu verfahren?

Durchaus kritisch und bestens vorbereitet, nutzten die Jugendlichen die Gelegenheit zum Dialog mit dem Abgeordneten, der sich über das starke politische Interesse der Schüler sichtlich freute. „Europa ist mehr als eine bloße Vernunftehe. Es ist unsere Lebensversicherung. Deshalb bin ich froh, dass gerade viele Jugendliche bereit sind, Stein um Stein an der Zukunft Europas mitzubauen. Diesen Willen habe ich heute deutlich gespürt“, so das Resümee des Abgeordneten.

Zur Info: Der EU-Projekttag an deutschen Schulen wurde durch die Bundeskanzlerin anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft 2007 initiiert. Er wird gemeinsam von Bund und Ländern ausgerichtet. Zentraler Bestandteil ist das Zusammentreffen von Schülerinnen und Schülern mit europapolitischen Entscheidungsträgern. Auch die Bundeskanzlerin hat am 22. Mai eine Schule in Berlin besucht.

Religion

Es kann jeden treffen: die Sucht. Meist ist es ein schleichender Prozess, der drastische Folgen nach sich ziehen kann: der erste Kontakt mit Alkohol oder Zigaretten, die regelmäßige Beschäftigung mit dem Smartphone oder auch das Erreichen des „Traumgewichts“. Vier Vertreter der Fazenda aus Brasilien und Uruguay, welche die Klassen 10sf, 10wf, 10n und 10nl am 18. Mai besucht haben, berichteten von ihrer Erfahrung, als sie ganz unten waren.

Schon anfangs des Schuljahres begeisterte die Klasse 10k_w die Schüler mit ihren „Höödies“. Im zweiten Halbjahr wurde ein neuer Artikel designt, der „Vöhlin-Beutel“.

hauptbild
Die Beutel sind in den Farben grau, dunkelgrün, dunkelblau, rot und schwarz und mit den Logos „EST. 1862“ sowie dem alten Schullogo erhältlich. Das alte Schullogo wurde von der ehemaligen Vöhlin- Schülerin Laura Tuzza digitalisiert.
Am Haupteingang sowie in der Aula wird sich ein Verkaufsstand befinden, der von Montag (22.05.2017) bis Freitag (26.05.2017) betrieben wird.
Wir freuen uns auf euch!
Euer Höödie Team

6

5