Vorlesewettbewerb Französisch

Am 25.06.2024, einige Wochen nach unserem schulinternen Vorlesewettbewerb Französisch, fand der Coupe d´Allgäu am Gymnasium Marktoberdorf statt. Elf Schülerinnen und Schüler von Allgäuer Gymnasien, die jeweils besten Vorleser/innen ihrer 7. Jahrgangsstufe, lasen je einen selbst gewählten und einen unbekannten Text vor und wurden nach den Kriterien „korrekte Lautbildung, sinngemäße Betonung, lebendige Gestaltung des Vortrags und angemessenes Lesetempo“ bewertet.

Manuel Simlacher, unser Schulsieger, vertrat das Vöhlin-Gymnasium mit einer sehr gelungenen Leistung. Den von ihm selbst gewählten Text aus unserem Lehrwerk „Découvertes“ trug er fehlerfrei und mit sehr schöner französischer Satzmelodie vor und überzeugte auch beim Vortrag des unbekannten Textes mit seiner Lesekompetenz. Herzlichen Dank, Manuel, für dein Engagement! Tu es notre champion de la lecture ! (Du bist unser Lesechampion !)

Das Photo zeigt Manuel mit seiner Urkunde, die ihn zu seinem großen Erfolg beglückwünscht.

Auszeichnung bei "Jugend forscht"

Beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ wurde Kolja Scheiter aus Memmingen mit einem ersten Preis in der Kategorie „Mathematik/Informatik“ ausgezeichnet.

Für sein Projekt „Brain-Machine-Interfaces - eine Computersimulation“ programmierte der 18-Jährige über ein Jahr eine Software, die Nervenimpulse im Gehirn simuliert und diese Impulse durch eine KI erkennen lässt. Damit arbeitet er an einem topaktuellen Thema, das zuletzt durch Elon Musks Neuralink in den Schlagzeilen war. Bei Brain-Machine-Interfaces, zu deutsch Gehirn-Computer-Schnittstellen, geht es darum, dass durch das Gehirn, also bloßes Denken, Maschinen gesteuert werden können. Unter anderem sollen zukünftig Menschen mit Einschränkungen davon profitieren, etwa durch die Lenkung von Prothesen. Aus diesem Grund ging auch der Sonderpreis „Inklusion“ an den Vöhlin-Schüler.

Zum Regionalwettbewerb in Schongau waren über 58 SchülerInnen mit 36 Projekten aus verschiedenen Bereichen wie Technik, Biologie, Physik angetreten und präsentierten diese dem Publikum vor Ort und einer Fachjury. Bewertungskriterien sind dabei die Originalität des Projektes,  Eigenständigkeit, Erkenntnisgewinn, praktische Relevanz und die Präsentation der Arbeit.

Fünf junge WissenschaftlerInnen wurden bei einer Feierstunde in der Schlossberghalle Peiting mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Sie dürfen nun ihre Projekte beim Landeswettbewerb in Vilsbiburg präsentieren.

Bereits im vergangenen Jahr war das Vöhlin-Gymnasium bei „Jugend forscht“ erfolgreich. Der Abiturient Tom Kuttler erreichte mit seiner Raketensteuerung das Bundesfinale.

Bezirksfinale Volleyball

 

Die Jungen der Volleyballschulmannschaft nahmen erfolgreich am Bezirksfinale in Weißenhorn teil. Gegen den Turniersieger Kempten und den Gastgeber Weißenhorn entwickelten sich knappe Matches, die leider verloren gingen. Die Mannschaften aus Augsburg und Günzburg konnten jedoch besiegt werden. Somit wurde insgesamt der dritte Platz erzielt.

Siegerehrung Kreativwettbewerb "Schulzoo"

Zum 10-jährigen Bestehen des Schulzoos rief das Schulzoo-Team einen Kreativwettbewerb aus. 

Nun wurden die SiegerInnen gekürt, zunächst in der Kategorie "Unterstufe". Hier gab es folgende Platzierungen:

1. Platz: Milla Voigt 

2. Platz: Doha Nasr und Leni Weihnhold

3. Platz: Milena Blum, Paul Ruf

 

 

In der Kategorie "Mittel- und Oberstufe" wurden nachfolgende Platzierungen vergeben: 

1. Platz: Ida Scheer

2. Platz: Dominik Schulz

3. Platz: Inola Pfeiffer, Vivian Ueffing

 

 

Darüber hinaus gab es für alle TeilnehmerInnen einen Waffelgutschein vom Schölcafé! 

Vielen Dank für eure Teilnahme und die vielen kreativen Werke.

RoboCup Junior 2023 in Vöhringen

Nachdem sich im Dezember bereits unsere Robotik-Anfänger beim Türkheimer ChristmasCup gegen andere Schulen messen konnten, fand am 04. und 05.03.2023 der RoboCup Junior in Vöhringen statt. An diesem nahmen drei Schüler unserer 9. Jahrgangsstufe teil und sammelten für kommende Wettbewerbe viele Erfahrungen.

(Offizielles Teamfoto, Quelle: rocci.net)

Wir traten dabei in der Kategorie RescueLine an. Hier muss ein selbstgebauter sowie selbstprogrammierter Roboter zunächst einer Linie folgen und verschiedene Hindernisse überwinden. Anschließend müssen durch Bälle dargestellte Personen in einem Rettungsraum geborgen werden, bevor der Roboter weiter einer mit Hindernissen gespickten Linie ins Ziel folgen muss. Unser Team kämpfte hier vor allem gegen die in Verbindung mit der von uns eingesetzten Software unzuverlässigen Sensoren.

Neben RescueLine bietet der RoboCup auch die Kategorien RescueMaze, wo ein Roboter sich den Weg durch ein Labyrinth bahnen muss. Bei Soccer treten die Roboter in einem Fußballspiel gegeneinander an. Außerdem gibt es OnStage Wettbewerbe, in welchen Roboter auf einer Bühne eine Aufführung zeigen. Die Teams sind nicht auf die Bausätze von Lego beschränkt, sondern können auch die anderer Firmen oder sogar selbst gebaute Roboter programmieren. Neben dem Bau und der Programmierung zählt auch die Innovation.

Unser Dank geht an PRO VÖHLIN e.V. für die Übernahme der Anmeldegebühren sowie den Organisatoren des RoboCup in Vöhringen.                                   

Kontakt
  •   08331/952010
  •   08331/952027
  •   sekretariat@voehlin.de
Anschrift

Vöhlin-Gymnasium
Kaisergraben 21
87700 Memmingen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.