header13.jpg

Neuigkeiten

Vor den Osterferien fand die Siegerehrung zu zwei Mathematik-Wettbewerben statt.

MatheWettbewerbe Preisverleihung 2 2022JPG

Der Landeswettbewerb Mathematik bietet interessierten Schülerinnen und Schülern anspruchsvolle Knobelaufgaben, die mit Methoden der Schulmathematik gelöst werden können. Dabei ist großes Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit gefragt. Zwei Schüler unserer Schule erreichten dabei tolle Platzierungen. Elias Strzoda erlangte einen dritten Preis. Dominik Poschner erarbeitete sich einen zweiten Preis und nahm erfolgreich an der zweiten Runde dieses anspruchsvollen Wettbewerbs teil. Bei der Siegerehrung in der Aula überreichte Schulleiter Christian Herrmann den Schülern ihre Urkunden, Medaillen sowie die Preise des Landeswettbewerbs und würdigte die gezeigten Leistungen entsprechend. Das Orchester umrahmte die Siegerehrung musikalisch.

MatheWettbewerbe Preisverleihung2022

„Mathe im Advent“ ist ein digitaler Adventskalender. Er bietet jedes Jahr vorweihnachtlichen Mathezauber, denn jeden Tag geht ein neues Türchen auf und so können die Schüler täglich alleine oder im Klassenverband die sinnvollen und weihnachtlichen Mathewichtelaufgaben aus dem Weihnachtsdorf lösen. Im vergangenen Advent haben 235 Schülerinnen und Schüler des Vöhlin-Gymnasiums an dem Onlinewettbewerb teilgenommen und dabei 2980 Antworten abgegeben, von denen 2248 richtig waren. Ein herzliches Dankeschön geht an den Förderverein PRO Vöhlin e.V., der für die Teilnahmegebühr sämtlicher Schülerinnen und Schüler aufkam.

Mathe im Advent“ war, wie letztes Jahr auch, ein schulinterner Wettbewerb. Den 3. Platz belegte die Klasse 6d, den 2. Platz die Klasse 7d und gewonnen hat die Klasse 7a. Bei der Siegerehrung wurde den Schülern der Siegerklasse, neben ihren Urkunden, ein kleiner Preis sowie eine Medaille überreicht. Großer Dank geht dabei an das Ensemble, das die Siegerehrung musikalisch begleitet hat.

 

 

Inhalte des Elterninformationsabends

Liebe Eltern

1. Die ersten Tage am Vöhlin

2. Pädagogische Angebote

3. Chor-, Kunst- und Streicherklasse

4. Betreuungs- und Verpflegungsangebote

5. Übertrittsverfahren

 

 

Anmeldemodalitäten

Die Online-Anmeldung in die Jahrgangsstufe 5 für das Schuljahr 2022/23 ist ab 26. April 2022 möglich und hier abrufbar.

Diesen Antrag drucken Sie aus, unterschreiben ihn und bringen ihn zur persönlichen Anmeldung mit.
Öffnungszeiten des Sekretariats (9.5.-13.5.2022):

  • Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr
  • Freitag von 8 bis 13 Uhr

Auch Post-Versand ist möglich.

Zur Online-Anmeldung (extern)

Warum es neuerdings morgens vor unserem Schölcafé so gut duftet? Wir verkaufen ab 7.20 Uhr frische und knusprige Brezeln für 0,50 € und Butterbrezen für 0,80 €.

MicrosoftTeams image

Wer also vor der Schule etwas gegen den kleinen Hunger haben will oder in der Pause die Schlange am Bäcker umgehen möchte, sollte uns hier im Schölcafé einen Besuch abstatten. Wir freuen uns auf euch!


Euer Schölcafé

FairFashion 2022 

Jeden Tag werden wir von Werbung für billige Kleidung in den sozialen Medien, im Fernsehen und auf Plakaten überrannt. Zahlreiche Sales und Sonderangebote täuschen viele Konsument*innen nach wie vor über die dramatischen Zustände der Produktion hinweg. Was wir tragen sind nicht nur Trends oder Statements, es geht um die Menschen, die unsere Kleidung produzieren, um die Natur und auch um alle, die die Kleider tragen. Jeder einzelne von uns hat einen eigenen Einfluss und kann entscheiden, wo gekauft, wie lange getragen und wo entsorgt wird. Egal ob faire Mode, Secondhand, Kleidertausch oder einfach weniger fast fashion – jeder und jede kann einen Beitrag leisten! Es liegt also an uns. Wir haben es in der Hand die Modewelt ein Stück weit fairer, sozialer und nachhaltiger zu gestalten. Um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen, hat die Fairtrade AG zwei Schaufenster mit Informationen gestaltet.

FairTrade Vortrag Foto

Am vergangenen Montagmorgen versammelten sich alle 9. Klassen, um in der Aula aus erster Hand zu erfahren, was gerechter Handel bedeutet und wie die heutigen Weltläden entstanden sind. Frau Beer, seit 2000 Geschäftsführerin des Weltladens Memmingen, erzählte aus ihrer langjährigen Erfahrung, wie in Deutschland aus ersten Protesten von Studenten und Kirchenleuten in den letzten 50 Jahren eine Solidaritätsbewegung entstand, die sich für gerechte Arbeitsbedingungen und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit den Partnern aus dem globalen Süden einsetzte. Wurden Kaffee aus Nicaragua und erste Fair-Trade-Produkte zunächst in Kirchen und Hinterhöfen verkauft, so entstanden allmählich die gut sortierten Weltläden in ihrer heutigen Form.

Exemplarisch erläuterte Frau Beer am Beispiel der Kakaobohnen, deren Anbau sehr arbeitsintensiv ist, wie durch Handelsverträge mit zertifizierten Fair-Trade-Importeuren kleinbäuerliche Familien einen gerechten Lohn erhalten, durch langfristige Zusammenarbeit Planungssicherheit gewinnen sowie ausbeuterische Kinderarbeit verhindert wird. Der Zugang zu Bildung für Mädchen und Jungen ist dabei vorgeschrieben als eines der Kriterien für das Fair-Trade-Siegel.

Mit ihrem lebendigen Vortrag zeigte Frau Beer eindrücklich auf, wie jede/r Einzelne durch den Kauf von fair gehandelten Produkten einen Beitrag leisten kann. Auch das Vöhlin-Gymnasium trägt hierzu als Fair-Trade-Schule bei. Bei ihrem geplanten Besuch im Weltladen Memmingen werden die Jugendlichen das stetig gewachsene Sortiment an Produkten kennenlernen.

Neuigkeiten

Vor den Osterferien fand die Siegerehrung zu zwei Mathematik-Wettbewerben statt.

MatheWettbewerbe Preisverleihung 2 2022JPG

Der Landeswettbewerb Mathematik bietet interessierten Schülerinnen und Schülern anspruchsvolle Knobelaufgaben, die mit Methoden der Schulmathematik gelöst werden können. Dabei ist großes Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit gefragt. Zwei Schüler unserer Schule erreichten dabei tolle Platzierungen. Elias Strzoda erlangte einen dritten Preis. Dominik Poschner erarbeitete sich einen zweiten Preis und nahm erfolgreich an der zweiten Runde dieses anspruchsvollen Wettbewerbs teil. Bei der Siegerehrung in der Aula überreichte Schulleiter Christian Herrmann den Schülern ihre Urkunden, Medaillen sowie die Preise des Landeswettbewerbs und würdigte die gezeigten Leistungen entsprechend. Das Orchester umrahmte die Siegerehrung musikalisch.

MatheWettbewerbe Preisverleihung2022

„Mathe im Advent“ ist ein digitaler Adventskalender. Er bietet jedes Jahr vorweihnachtlichen Mathezauber, denn jeden Tag geht ein neues Türchen auf und so können die Schüler täglich alleine oder im Klassenverband die sinnvollen und weihnachtlichen Mathewichtelaufgaben aus dem Weihnachtsdorf lösen. Im vergangenen Advent haben 235 Schülerinnen und Schüler des Vöhlin-Gymnasiums an dem Onlinewettbewerb teilgenommen und dabei 2980 Antworten abgegeben, von denen 2248 richtig waren. Ein herzliches Dankeschön geht an den Förderverein PRO Vöhlin e.V., der für die Teilnahmegebühr sämtlicher Schülerinnen und Schüler aufkam.

Mathe im Advent“ war, wie letztes Jahr auch, ein schulinterner Wettbewerb. Den 3. Platz belegte die Klasse 6d, den 2. Platz die Klasse 7d und gewonnen hat die Klasse 7a. Bei der Siegerehrung wurde den Schülern der Siegerklasse, neben ihren Urkunden, ein kleiner Preis sowie eine Medaille überreicht. Großer Dank geht dabei an das Ensemble, das die Siegerehrung musikalisch begleitet hat.

 

 

Inhalte des Elterninformationsabends

Liebe Eltern

1. Die ersten Tage am Vöhlin

2. Pädagogische Angebote

3. Chor-, Kunst- und Streicherklasse

4. Betreuungs- und Verpflegungsangebote

5. Übertrittsverfahren

 

 

Anmeldemodalitäten

Die Online-Anmeldung in die Jahrgangsstufe 5 für das Schuljahr 2022/23 ist ab 26. April 2022 möglich und hier abrufbar.

Diesen Antrag drucken Sie aus, unterschreiben ihn und bringen ihn zur persönlichen Anmeldung mit.
Öffnungszeiten des Sekretariats (9.5.-13.5.2022):

  • Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr
  • Freitag von 8 bis 13 Uhr

Auch Post-Versand ist möglich.

Zur Online-Anmeldung (extern)

Warum es neuerdings morgens vor unserem Schölcafé so gut duftet? Wir verkaufen ab 7.20 Uhr frische und knusprige Brezeln für 0,50 € und Butterbrezen für 0,80 €.

MicrosoftTeams image

Wer also vor der Schule etwas gegen den kleinen Hunger haben will oder in der Pause die Schlange am Bäcker umgehen möchte, sollte uns hier im Schölcafé einen Besuch abstatten. Wir freuen uns auf euch!


Euer Schölcafé

FairFashion 2022 

Jeden Tag werden wir von Werbung für billige Kleidung in den sozialen Medien, im Fernsehen und auf Plakaten überrannt. Zahlreiche Sales und Sonderangebote täuschen viele Konsument*innen nach wie vor über die dramatischen Zustände der Produktion hinweg. Was wir tragen sind nicht nur Trends oder Statements, es geht um die Menschen, die unsere Kleidung produzieren, um die Natur und auch um alle, die die Kleider tragen. Jeder einzelne von uns hat einen eigenen Einfluss und kann entscheiden, wo gekauft, wie lange getragen und wo entsorgt wird. Egal ob faire Mode, Secondhand, Kleidertausch oder einfach weniger fast fashion – jeder und jede kann einen Beitrag leisten! Es liegt also an uns. Wir haben es in der Hand die Modewelt ein Stück weit fairer, sozialer und nachhaltiger zu gestalten. Um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen, hat die Fairtrade AG zwei Schaufenster mit Informationen gestaltet.

FairTrade Vortrag Foto

Am vergangenen Montagmorgen versammelten sich alle 9. Klassen, um in der Aula aus erster Hand zu erfahren, was gerechter Handel bedeutet und wie die heutigen Weltläden entstanden sind. Frau Beer, seit 2000 Geschäftsführerin des Weltladens Memmingen, erzählte aus ihrer langjährigen Erfahrung, wie in Deutschland aus ersten Protesten von Studenten und Kirchenleuten in den letzten 50 Jahren eine Solidaritätsbewegung entstand, die sich für gerechte Arbeitsbedingungen und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit den Partnern aus dem globalen Süden einsetzte. Wurden Kaffee aus Nicaragua und erste Fair-Trade-Produkte zunächst in Kirchen und Hinterhöfen verkauft, so entstanden allmählich die gut sortierten Weltläden in ihrer heutigen Form.

Exemplarisch erläuterte Frau Beer am Beispiel der Kakaobohnen, deren Anbau sehr arbeitsintensiv ist, wie durch Handelsverträge mit zertifizierten Fair-Trade-Importeuren kleinbäuerliche Familien einen gerechten Lohn erhalten, durch langfristige Zusammenarbeit Planungssicherheit gewinnen sowie ausbeuterische Kinderarbeit verhindert wird. Der Zugang zu Bildung für Mädchen und Jungen ist dabei vorgeschrieben als eines der Kriterien für das Fair-Trade-Siegel.

Mit ihrem lebendigen Vortrag zeigte Frau Beer eindrücklich auf, wie jede/r Einzelne durch den Kauf von fair gehandelten Produkten einen Beitrag leisten kann. Auch das Vöhlin-Gymnasium trägt hierzu als Fair-Trade-Schule bei. Bei ihrem geplanten Besuch im Weltladen Memmingen werden die Jugendlichen das stetig gewachsene Sortiment an Produkten kennenlernen.