header11.jpg

Kooperation mit dem LTS

In diesem Schuljahr ist unsere Schule eine feste Kooperation mit dem Landestheater Schwaben eingegangen.

17 11 18 LTS Kooperation 1a

(Bei der Kooperationsunterzeichnung von links nach rechts: der Schulleiter des Vöhlin-Gymnasiums Herr Burkhard Arnold, die Intendantin des LTS Frau Dr. Katrin Mädler, der Schulleiter der Reichshainschule Herr Willi Seitz; Quelle: LTS)

Gab es in den letzten Jahren schon auf verschiedenen Ebenen eine punktuelle Zusammenarbeit, soll diese heuer vertieft und intensiviert werden. Ziel ist es, durch das Theater und ein pädagogisches Begleitprogramm die Persönlichkeitsentwicklung von Schülern ganzheitlich zu fördern. Deshalb wurde kürzlich eine Rahmenvereinbarung im Landestheater unterzeichnet, die den Kooperationsrahmen absteckt. Dieser sieht zum einen den Besuch geeigneter Theaterstücke für jede einzelne Jahrgangsstufe vor:

  • Jahrgangsstufe 5 sieht „Haydi! Heimat“ (mit Nachgespräch),
  • Jahrgangsstufe 6 setzt sich mit dem Thema Sterben in „Schlafen Fische?“ auseinander (mit Nachgespräch und Führung durch das Theater),
  • für die Jahrgangsstufen 7 und 8 gibt es „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ (mit begleitendem Nachgespräch),
  • die Jahrgangsstufe 9 wird „Nebel im August“ besuchen. Dazu findet ein Workshop mit Hintergrundinformationen in der Schule statt,
  • die Jahrgangsstufe 10 beschäftigt sich mit der digitalen Welt in „4 Min 12 Sek“ (mit begleitender Vorbereitung im Unterricht),
  • die Jahrgangsstufe 11 wird den Klassiker „Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe“ behandeln, der auch Thema im Unterricht sein wird,
  • für die Jahrgangsstufe 12 ist die „Die Verwandlung“ nach Franz Kafka ausgewählt worden.

Zum anderen wird es individuelle und kollektive Projektarbeit mit den Theatergruppen der Schule sowie den Fachschaften Musik und Kunst geben. Auch ein Besuch weiterer Veranstaltungen ist vorgesehen und Lehrkräfte der Schule werden an unterschiedlichen Angeboten des Theaters während dieser Spielzeit partizipieren.

Organisiert wird die Kooperation auf Seiten des Theaters von Theaterpädagogin Claudia Schilling und auf schulischer Seite vom Fachbetreuer Deutsch, StD Johannes Kübert, die das Projekt hervorragend ausgearbeitet und auf die Schiene gebracht haben. Erste Rückmeldungen signalisieren, dass das Projekt sowohl bei den LehrerInnen als auch bei den SchülerInnen auf äußerst positive Resonanz stößt.

Drucken E-Mail