header9.jpg

Dem Zauber des Orients erlegen

Projekttage2

In der letzten Schulwoche vor den Ferien drückten die Schülerinnen und Schüler des Vöhlin-Gymnasiums nicht die Schulbank, sondern gaben sich während ihrer Projekttage ganz dem Thema „Zauber des Orients“ hin - trotz des gar nicht so passenden Wetters. Für die Kreativen gab es unter anderem ein Henna-Studio, es wurden Stoffe gefärbt und die Schüler konnten sich in der arabischen Schrift probieren. Anna (16) war begeistert: „ Ich wollte immer schon mal ein Henna Tattoo haben“. 

Projekttage1

Aber auch für Körper und Geist war einiges geboten. Bei der Teeoase konnte man sich erfrischen und nicht nur für die Damen gab es orientalische Kosmetik. Beim Fußballturnier wurde sogar schon ein Sieger der WM 2022 in Katar ausgespielt. Markus Rauh, der begleitende Sportlehrer, berichtete schmunzelnd: „Wenn es nach unseren Schülern geht, dann gewinnt die Demokratische Republik Kongo den Weltmeisterpokal.“ Natürlich konnten und mussten sich die Vöhlin-Schüler auch mit der politischen Situation der Region beschäftigen. In Länderporträts analysierten sie die aktuelle Lage und setzten sich mit Politik und Herrschaft auseinander. Den Abschluss der Projekttage bildete dann am Donnerstag das große Schulfest, bei dem alle Gruppen ihre Ergebnisse präsentierten und die ganze Schulfamilie das Jahr im Zauber des Orients ausklingen ließ.  

Projekttage3

Drucken E-Mail