header13.jpg

5 Tage Betriebsluft schnuppern –

das Betriebspraktikum der 9. Jahrgangsstufe

Betriebspraktikum 21

In der Woche nach den Pfingstferien startete für viele von uns endlich wieder der Präsenzunterricht. Für die 9. Jahrgangsstufe hingegen begann das Betriebspraktikum. Lange hatten sie daraufhin gefiebert. Viele Bewerbungen wurden geschrieben und auch kurze Telefoninterviews geführt. Corona-bedingt gestaltete sich die Suche nach einer Praktikumsstelle jedoch schwieriger als in den Vorjahren und leider konnten auch nicht alle SchülerInnen einen Praktikumsplatz finden.

Nachdem feststand, dass das Praktikum nach der Verschiebung im Februar nun doch stattfinden würde, war die Vorfreude groß. Endlich mal raus aus den eigenen vier Wänden, keine Teams-Sitzungen oder Unterricht im Klassenzimmer - stattdessen fünf Tage Betriebsluft schnuppern.

Eine Vielzahl von Unternehmen aus verschiedenen Bereichen öffnete ihre Türen für unsere SchülerInnen und gewährte ihnen einen Einblick in die täglichen Betriebsabläufe. So konnten unter anderem erste Erfahrungen im Bereich der Kieferorthopädie, des Stadtmarketings, der Solartechnik, der Logopädie, des Wohnungsbaus, des Industriebetriebs, der Haustechnik usw. gesammelt werden.  Nachdem eine abwechslungsreiche, interessante und nach Meinung der SchülerInnen „viel zu kurzen“ Woche endete, kehrten die SchülerInnen an das Vöhlin zurück. Im Rahmen einer gemeinsamen Feedbackrunde wurde das Praktikum im Fach Wirtschaft und Recht nachbesprochen und ein durchweg positives Fazit gezogen. Keiner unserer SchülerInnen möchte das Praktikum missen und für ein paar von ihnen war es das Sprungbrett zum neuen Ferienjob.

Noch einmal möchten wir uns herzlich bei allen Betrieben und Unternehmen bedanken, die unseren SchülerInnen die Möglichkeit gegeben haben, in diesen besonderen Zeiten ein Praktikum bei ihnen zu absolvieren und erste Erfahrungen im Berufsleben zu sammeln. Dies ist nicht selbstverständlich und wir wissen das sehr zu schätzen. Vielen Dank dafür!

Drucken E-Mail