header11.jpg

Vortrag "Gefahren im Netz"

Medienvortrag

(Foto: blackstone432.de)

„Hallo, mein Name ist Lena, ich bin zwölf Jahre alt und meine Hobbies sind Freunde treffen und chatten.“
So beginnt Tom Weinert, Sachbearbeiter im Bereich „Neue Medien und Internetkriminalität“ der Polizei München, seinen Vortrag vor zahlreichen interessierten Eltern in der Aula des Vöhlin-Gymnasiums. Während allen Anwesenden klar ist, dass natürlich kein zwölfjähriges Mädchen vor ihnen steht, ist diese Sicherheit auf Social Media-Plattformen nicht immer gegeben. Ein wichtiger Punkt, um den sich auch viele Erziehungsberechtigte sorgen – und somit ist dieser Vortrag eine perfekte Ergänzung des Konzepts der Medienerziehung am Vöhlin, ermöglicht durch die freundliche Finanzierung durch Pro Vöhlin e.V.
In seinem 90-minütigen Vortrag klärte der Referent Tom Weinert über mögliche Gefahren auf und betonte noch einmal Punkte, die man manchmal vernachlässigt – die Wichtigkeit von regelmäßigen Sicherheitsupdates, sicheren Passwörtern, die nicht „12345“ lauten, und dass wir bei „kostenlosen“ Apps mit der wertvollsten Ware, nämlich unseren personenbezogenen Daten, zahlen.
All dies wurde äußerst unterhaltsam und kurzweilig präsentiert, verbunden mit viel Fachwissen und Erfahrung aus dem kriminalpolizeilichen Alltag des Referenten. Natürlich ging es auch um ernsthaftere und strafrechtlich relevante Themen, wie etwa Mobbing- oder Sexting-Fälle an bayerischen Schulen. Für die Eltern hatte Tom Weinert einen klaren Rat: Sie müssen selbst entscheiden, welche Regeln sie für Handynutzung und Co aufstellen, dabei aber immer sicherstellen, dass ihr Kind über Gefahren Bescheid weiß und somit das Handy sicher nutzen kann. Dieser Verantwortung müssen sie sich bewusst sein und die Kontrolle nicht komplett abgeben. Dazu gehört auch eine Vorbildfunktion: Wer den Samstag am liebsten mit Smartphone und Fernsehen auf der Couch verbringe, könne von seinem Kind nicht verlangen, endlich mal mehr draußen zu spielen. Umgekehrt ermutigte er die Eltern, auch einmal ein Computerspiel der Kinder auszuprobieren, um nachzuvollziehen, was deren Faszination ausmacht - denn die machen nicht nur Jugendlichen enorm viel Spaß.
Wir würden uns freuen, Tom Weinert bald erneut am Vöhlin begrüßen zu können, um auch unsere Schüler von seinem Wissen profitieren lassen zu können!

Drucken E-Mail