header9.jpg

Zeit für die Juniorwahlen 2019

Zeit für die Juniorwahlen 1a

Schülerinnen des Pluskurses Sozialkunde sorgen als Wahlhelfer für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

 

Es ist wieder soweit … Alle Schülerinnen und Schüler der 11., 10., und 9. Jahrgangsstufe (w-Zweig) sind dazu aufgerufen, sich an der Juniorwahl zu beteiligen. Wie bei der richtigen Wahl am 26.05., entscheiden die Schüler über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments.
Wir sind gespannt, wie unsere Schüler entscheiden werden. Die Vöhlin-Ergebnisse und das Resultat der deutschlandweiten Juniorwahl werden nach dem 26.05. an dieser Stelle veröffentlicht.

Zeit für die Juniorwahlen 2a

Diskussionen vor dem Wahllokal: Schüler der Q11 diskutieren über Plakate zur Europäischen Union, die zuvor im Unterricht von Schülern der 9. Klasse erstellt worden waren.

Drucken E-Mail

Jungmanager führen Spitzen-Unternehmen

Pressekonferenz Play the Market 2019 a

Sechs Schüler des Vöhlin-Gymnasiums haben sich erfolgreich für das Halbfinale von Bayerns betriebswirtschaftlichem Planspiel-Wettbewerb „Play the Market“ qualifiziert.
Die Geschäftsführer in spe, Laila Papst, Emma Mayer und Noah Schwarz, haben es geschafft: Ihr Produkt „Fruithie“ hat sich innerhalb von sechs Spielzyklen zum Verkaufsschlager entwickelt und an der Marktspitze etabliert. Ebenso erfolgreich agierten Sophie Rothdach, Noah Rampp und Julian Hörnle mit ihrem Produkt „Smothöko“ auf einem konkurrierenden Markt. Aufgrund ihres Erfolgs planen die beiden Unternehmen zu expandieren, indem sie neue Märkte erschließen.
Bei der Pressekonferenz am 13.5.19 am Vöhlin-Gymnasium erläuterten beide Teams ihre Strategie: „Erfolg ist eine Treppe, keine Tür“, ist sich Laila Papst, die Teamsprecherin des Teams TwinkLEN, sicher. Die Schüler der Klasse 10w, Laila Papst, Emma Mayer und Noah Schwarz vom Team „TwinkLEN“ sowie Sophie Rothdach, Noah Rampp und Julian Hörnle vom Team „NewYorklebt“ haben sich am  wirtschaftlichen Planspielwettbewerb „Play the Market“ beteiligt und es geschafft, nach der Internetrunde zu den besten 90 von über 2.000 Schülern aus ganz Bayern zu gehören. Damit haben sie sich für das dreitägige Halbfinale qualifiziert. Da Noah Schwarz leider zeitlich verhindert ist, unterstützt Lisa-Marie Wiedenmann das Team als dritte Person beim Halbfinale.
Nur wer sich beim Halbfinale behaupten kann, qualifiziert sich für das große Finale in München, das am 05. Juli mit einer feierlichen Abschlussveranstaltung endet. Den besten Teams winken attraktive Preise – der Hauptgewinn ist eine Sprachreise in die internationale Wirtschaftsmetropole New York. Die Motivation, sich zum Finale zu qualifizieren, ist bei TwinkLEN sehr groß: „Winning should be at the heart of every strategy.“ „Wir schaffen das!!“ sind auch Sophie Rothdach, Noah Rampp und Julian Hörnle überzeugt.
Das softwarebasierte, virtuelle Planspiel erfordert von den 15- bis 25-jährigen „Nachwuchs-Managern“ Entscheidungen über Produktion, Marketing, Personal, Finanzen sowie unternehmerische Verantwortung. Dabei analysieren die Jugendlichen komplexe Situationen und lernen neben ökonomischem Wissen auch Schlüsselkompetenzen wie Teamfähigkeit und strukturiertes Denken.

 

Drucken E-Mail

Europa zu Gast am Vöhlin

Europäisches Jugendtreffen 1a

Während aktuell noch viel über die Zukunftsfähigkeit der Europäischen Union diskutiert wird, zeigten 250 Jugendliche aus Spanien, Ungarn, Frankreich, Italien und Deutschland, worauf es bei allen Diskussionen am meisten ankommt:

Zusammenhalt.


Im Rahmen der Europawoche kam die Jugend in Memmingen zusammen, um Vorurteile abzubauen, sowie andere Kulturen und Gepflogenheiten näher kennenzulernen. Dabei war das Rahmenprogramm für die Schülerinnen und Schüler mit mehreren Highlights gespickt.
Am ersten Tag trafen sich die jungen Leute, um neben einem Flashmob auch an einer europäischen Stadtführung und einer Stadtrallye teilzunehmen. Unterschiedliche Mitmachaktionen und Spiele rund um das Thema EU ermöglichten am Nachmittag ein lockeres Kennenlernen der Schüler untereinander. Selten hatte man den Memminger Marktplatz derart belebt erlebt.

Europäisches Jugendtreffen 8a
Am zweiten Tag war es dann endlich soweit: Die Schüler des Vöhlin Gymnasiums durften ihre Gastgeberqualitäten unter Beweis stellen. So brachten engagierte Jugendliche unseres Gymnasiums den Austauschpartnern die Vielfalt der EU in verschiedenen Workshops näher, die sich mit Themen, wie Digitalisierung, Umwelt, die Funktionsweise der EU und das Alltagsleben beschäftigten. Ebenso standen ein Planspiel und mehrere Sprachkurse auf dem Programm.
Der dritte Tag stand im Rahmen einer Abschlussfeier ganz im Zeichen der jeweiligen Schulen. Nach einem stimmungsvollen Auftakt mit Tobias Myrzk, der gemeinsam mit allen Nationen musizierte, präsentierten sich die einheimischen und ausländischen Schulen und boten dabei einen Einblick in die Diversität ihrer Länder.
Bei einem so groß angelegten Treffen zeigte sich, was auch für die EU gilt: Eine derartige Mammutaufgabe kann nur dank vieler begeisterter Europäer und eines großen Organisationsteams bewerkstelligt werden. Daher geht unser Dank insbesondere an folgende Personen:
Herrn Arnold, Frau Hartge (Europabüro Memmingen), die Europa Union der Stadt Memmingen, den gesamten Pluskurs Sozialkunde unter Leitung von Frau Ströbel, an die betreuenden Lehrkräften der Rupert-Ness-Realschule und des Rupert-Ness-Gymnasiums Ottobeuren, an die betreuenden Lehrkräfte des Vöhlin Gymnasiums und aller beteiligten Partnerschulen, an Herrn Andreas Lorenz, sowie an die Sparkasse MM-Lindau-MN (Sponsoring).

Weitere Fotos gibt es in der Galerie!

Europäisches Jugendtreffen 2a

 



Drucken E-Mail

Startschuss zum Abitur 2019

Abitur 2017

Die Abiturprüfungen 2019 haben begonnen: die gesamte Schulfamilie wünscht den angehenden Abiturienten viel Erfolg für die anstehenden Prüfungen!

Drucken E-Mail

Das Vöhlin beim Coupe d'Allgäu

Coupe DAllgäu 19

“Allons-y! On y va!“ hieß es am Mittwoch vor den Osterferien für Johanna Hörnle (Kl. 7c), die Siegerin unseres schulinternen Vorlesewettbewerbs Französisch – denn am 10.4. fand der allgäuweite französische Vorlesewettbewerb, der „Coupe d´Allgäu“, statt, der in diesem Schuljahr vom Hildegardis-Gymnasium in Kempten ausgerichtet wurde.
An ihm nahmen 11 Mädchen und Jungen aus verschiedenen  Gymnasien der Region teil, die an ihren Schulen als die besten Vorleser/innen der 7.  Jahrgangsstufe ausgewählt worden waren. Alle Teilnehmer trugen einen von ihnen selbst ausgewählten Text aus ihrem Französisch-Lehrwerk und im Anschluss – nach einer kurzen Vorbereitungszeit - einen unbekannten Text vor. Die Schülerleistungen wurden nach den Kriterien „Lesetempo, sinngemäßes ‚ Lesen, korrekte Lautbildung und lebendige Gestaltung“ bewertet. In diesem Jahr ging der 1. Preis, der „coupe de la lecture“, an das Gymnasium Marktoberdorf. Für alle teilnehmenden Schüler/innen gab es Leseurkunden und Überraschungspreise.
Der nächstjährige „Coupe d´Allgäu“ wird am Gymnasium Sonthofen im April 2020 stattfinden. Ein herzliches Dankeschön an Johanna Hörnle, die unsere Schule kompetent, lesesicher und couragiert vertreten hat! Bien fait, Johanna, et un grand merci de nous tous!

Drucken E-Mail