header11.jpg

ESIS

 

ESIS

Allgemeine Informationen

Wenn Sie sich für ESIS anmelden, erhalten Sie in Zukunft die Informationsschreiben des Vöhlin-Gymnasiums Memmingen per E-Mail.
ESIS ist die Abkürzung für Elektronisches Schüler-Informations-System und wird bereits an vielen bayerischen Schulen verwendet, um die Kommunikation zwischen dem Elternhaus und der Schule zu erleichtern.

Für die Anmeldung gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Sie verwenden das elektronische Anmeldeformular.
  • Sie schreiben eine Email mit dem Namen Ihres Kindes / Ihrer Kinder mit Angabe der Klasse(n) an die ESIS-E-Mail-Adresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
  • Sie wenden sich telefonisch an das Sekretariat.

Wenn Sie bei mehreren Kindern bei jedem die gleiche E-Mail-Adresse angeben, erhalten Sie schulische Informationen nur einmal per Email. Geben Sie unterschiedliche E-Mail-Adressen an, ist es nötig, eine Empfangsbestätigung für jede einzelne E-Mail-Adresse zu geben, da Sie ansonsten die Nachricht erneut zugeschickt bekommen. Entsprechend empfiehlt sich die Angabe unterschiedlicher Adressen vor allem für getrennt lebende Sorgeberechtigte.

Bestätigung des Empfanges

Wenn Sie ein Infoschreiben der Schule per E-Mail erhalten, müssen Sie den Empfang bestätigen, sonst werden Ihnen die E-Mails erneut geschickt. Für die Bestätigung gibt es zwei Möglichkeiten:

Sie werden von Ihrem Mailprogramm aufgefordert, eine Lese- bzw. Empfangsbestätigung an das Vöhlin zu senden, in diesem Falle klicken Sie bitte auf "bestätigen".
Falls ihr E-Mail-Programm Sie nicht dazu auffordert, so schicken Sie bitte über die Schaltfläche „Antworten“ direkt eine Kopie der Mail an ESIS zurück. Bei dieser Antwortkopie kommt es nur auf die Betreffzeile an, da in ihr die Identifikationsnummer steht, der Rest könnte auch leer bleiben. Die ursprüngliche E-Mail verbleibt dabei in Ihrem Postfach. ESIS bewertet eine so beantwortete E-Mail ebenfalls als Empfangsbestätigung.

Sollten Sie eine E-Mail mehrfach zugestellt bekommen, haben Sie entweder vergessen, den Empfang bei dieser Mailadresse zu bestätigen oder die Lesebestätigung Ihres Mailprogramms wird von ESIS nicht erkannt oder erhalten.

In diesen Fällen wählen Sie den 2. Weg, dieser funktioniert nach bisherigen Erfahrungen sehr zuverlässig.

Probleme mit ESIS

NEU: Eine Übersicht über mögliche Probleme und Hinweise für deren Behebung finden Sie hier.

Infoblätter landen im SPAM-Ordner:
Nehmen Sie die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  in die Liste der Vertrauenswürdigen bzw. „Freunde“ auf, dann landen die E-Mails von ESIS nicht mehr im Spam-Ordner.
Zu wenige oder zu viele E-Mails:
In diesem Falle lesen Sie bitte die oben stehenden Hinweise zu den Themen „mehrere Mailadressen“, „mehrere Kinder“ und „Bestätigung des Empfanges“ genau durch.

T-Online-Emailadresse: Beim Versand an diesen Anbieter gibt es in letzter Zeit Probleme. Hierzu die Erklärung des ESIS-Programmierers:

T-Online hat seit einiger Zeit ein neues E-Mail-Center, das Probleme für ESIS-Teilnehmer bereitet. Nach Auskunft von T-Online wird an dem neuen Portal noch gearbeitet und ist noch nicht fertig. Wenn Sie über den Link rechts oben ‚klassisches E-Mail-Center’ gehen, funktioniert wieder alles bestens. Habe bei T-Online schon reklamiert und frage regelmäßig nach…

Hinweise zum Datenschutz

Bei Ihrer Anmeldung werden Ihre E-Mail-Adresse(n), der Name Ihres Kindes und die von ihm besuchte Klasse elektronisch gespeichert. Diese Daten werden nur für das Elterninformationssystem ESIS verwendet und darüber hinausgehend weder genutzt noch an nicht mit der ESIS-Administration beauftragte Dritte weitergegeben.

Mit der technischen Abwicklung von ESIS haben wir Herrn Herbert Elsner, Erlangen betraut. Dieser Dienstleister hat ebenfalls Zugang zu den o. g. Daten. Er darf diese jedoch nur zur Administration von ESIS und nicht zu anderen Zwecken verwenden. Darüber hinaus ist er verpflichtet, die Informationen gemäß den deutschen Datenschutzgesetzen zu behandeln. Eine diesbezügliche Vertraulichkeitserklärung liegt uns vor.

Drucken E-Mail