header15.jpg

Austauschprogramme

oder: Vom Vöhlin hinaus in die weite Welt...

abgangkl

 

Der internationale Gedanke schlägt sich nicht nur am Vöhlin-Gymnasium nicht nur im Angebot an modernen Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch), sondern auch durch eine Reihe von Schüleraustauschprogrammen nieder. Damit trägt die Schule der Tatsache Rechnung, dass in unserer Zeit dem Erlernen von Fremdsprachen sowie dem Kontakt mit Jugendlichen anderer Länder und Kulturen eine besondere Bedeutung zukommt.

Unsere Partnerschulen in anderen Ländern, mit denen Austauschprogramme stattfinden, sind die folgenden:

 

  • Die Greenway High School Phoenix, USA
  • Das Petöfi Sándor Gimnázium in Budapest, Ungarn
  • Das Centre Scolaire 'Aux Lazaristes' in Lyon, Frankreich
  • Die Larramendi Ikastola in Mungia, Spanien
  • Das Liceo 'Monna Agnese' in Siena, Italien

 

Außerdem haben wir Kontakte zur 'Wellington Academy' in Tidworth, Großbritannien, zum 'Toorak College' in Mount Eliza, Australien, zum 'Colegio Alemán', der Deutschen Schule in Barranquilla, Kolumbien, und zur DBSAA, der Deutschen Botschaftsschule in Addis Abeba, Äthiopien.

Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte Schülerinnen und Schüler aus Lyon.

2019 10 14 Schüleraustausch Lyon Vöhlin I

„Wir freuen uns, dass ihr gekommen seid, um Familienleben, Schule und Kultur in Deutschland zu erleben. Herzlich willkommen in Memmingen“, begrüßte Oberbürgermeister Manfred Schilder die Gruppe von 26 Schülerinnen und Schülern des Centre aux Lazaristes in Lyon (Frankreich) im Rathaus, die bei einem Austausch mit unserer achten Jahrgangsstufe eine Woche in der Maustadt verbringen. Die jungen Französinnen und Franzosen besuchen das Bauernhofmuseum in Illerbeuren, Schloss Neuschwanstein und Ulm, sie steigen auf den Martinsturm, lernen Memmingen in einer Stadtralley kennen und genießen den Jahrmarkt. „Der Schüleraustausch besteht seit fast 30 Jahren“, informierte Schulleiter Burkhard Arnold. „Viele Freundschaften sind dabei schon entstanden. Es kommen oft Teilnehmer früherer Jahre wieder zu ihren Freunden nach Memmingen.“

(Pressestelle Stadt Memmingen, Alexandra Wehr)

Drucken E-Mail

Viele Grüße aus Budapest!

2019 10 10 UngarnIII

Die Austauschgruppe vor dem ungarischen Parlament,

2019 10 10 UngarnII

am Gellertberg mit Blick auf die Stadt

2019 10 10 UngarnI

und auf Schloss Gödöllö mit "Sissi".

Drucken E-Mail

Austausch Lyon 19 1

Nachdem wir am Donnerstag, den 04.04.2019, nach langer Busfahrt von Memmingen über Genf nach Lyon am Collège / Lycée St.-Jean angekommen sind, wurden wir herzlich von unseren Austauschpartnern, die wir schon von ihrem Aufenthalt bei uns in Memmingen kannten, in Empfang genommen. Am Freitag hieß es dann schon früh am Morgen: Aufstehen! Denn an diesem Tag besuchten wir verschiedene Unterrichtsstunden in den 6. und 7. Klassen, wie zum Beispiel Deutsch, Französisch, Geschichte, oder Physik. Nachmittags machten wir noch einen Ausflug in das "Musée des Confluences", das sich an dem Zusammenfluss der beiden Flüsse Rhône und Saône befindet. Das Wochenende, das als "Härtetest" für die deutschen Austauschpartner gilt, weil man sich ohne seine Mitschüler oder Lehrer in der Familie und der Sprache zurechtfinden muss, wurde von jeder Familie individuell genutzt und war für alle sehr gelungen.

Austausch Lyon 19 3a
In der nächsten Woche folgten verschiedenste Ausflüge mit unseren begleitenden Lehrkräften Herr Färber und Frau Knippel in Lyon. Dazu zählte die Besichtigung eines alten Römertheaters, eine Bootstour auf der Rhône, das Besteigen der Kathedrale Fourvière und der Besuch der "Murs Peints", der für Lyon bekannten bemalten Wände. Außerdem durfte eines natürlich nicht fehlen...SHOPPEN!, und zwar in dem größten Einkaufszentrum der Stadt, dem "Part Dieu" und der Fußgängerzone. Schließlich kam es am Donnerstag, den 11.04.2019, zum krönenden Abschluss des traumhaften Aufenthalts der Französischschüler der Klassen 8n,w,s, des Vöhlins in Lyon, dem Picknicken und Minigolfen der deutschen und französischen Austauschpartner im "Parc de la Tête d'Or", dem größten Park der französischen Großstadt, in dem es sogar einen Zoo mit Giraffen und Zebras gibt. Am Freitag ging es dann schon wieder zurück nach Deutschland und dies sowohl mit einem lachenden, als auch mit einem weinenden Auge, da man glücklich auf einen rundum gelungen Austausch zurückblicken konnte, aber auch Abschied von den liebgewonnen Austauschpartnern und -familien nehmen musste. Schlussendlich bleibt noch ein großes "Merci beaucoup" an Herrn Färber und Frau Knippel und an die französischen Familien.

Die Austauschschüler aus den Klassen 8n, 8w und 8s

Lyon 2019 a

 

Drucken E-Mail

Austausch Siena 2018 19 a

 

29 Schülerinnen und ein Schüler des Liceo „Monna Agnese“ in Siena waren in der vergangenen Woche vom 15. bis zum 22. März zu Besuch in Memmingen. Sie wurden von zwei Deutschlehrerinnen, Frau Bisti und Frau Massobrio, begleitet und wohnten in den Familien ihrer jeweiligen Austauschpartner. Die italienischen Gäste besuchten den Unterricht und absolvierten ein umfangreiches Besuchsprogramm, das sie nach Ulm und München, nach Neuschwanstein und an den Bodensee führte.
Der Oberbürgermeister von Memmingen, Manfred Schilder, begrüßte die Gäste am Dienstag persönlich im Rathaus.
Der Schüleraustausch mit Siena findet bereits seit sieben Jahren statt. 30 Schüler/innen des Vöhlin-Gymnasiums waren bereits im November für eine Woche in Italien gewesen.

Drucken E-Mail

Schülerinnen und Schüler aus Lyon zu Gast in der Maustadt

Austausch Lyon a

(Foto: Gstir/ Pressestelle Stadt Memmingen)

Auf eine fast 30jährige Vergangenheit blicken die Schülerinnen und Schüler des „Centre Scolaire Aux Lazaristes“ aus Lyon und die des Vöhlin-Gymnasiums bereits zurück. Solange schon besteht die Freundschaft zwischen den beiden Schulen. Entsprechend herzlich empfing Oberbürgermeister Manfred Schilder die Jugendlichen jetzt im Rathaus. Insgesamt 24 französische Schülerinnen und Schüler hieß das Stadtoberhaupt zusammen mit den deutschen Partnerinnen und Partnern willkommen. Begleitet wurden sie von ihren Lehrkräften – auf französischer Seite von Emérique Guenot und Laurent Dubreuil sowie als Vertreter des Vöhlin Maria Folly und Regina Beutler.
Das Stadtoberhaupt freute sich, dass die Jugendlichen sich heute in Freundschaft begegnen könnten. „Eure Urgroßväter und Großväter begegneten sich noch mit Waffen und Gewalt“.  Um so schöner und wertvoller sei es, dass sich die jungen Menschen heute mit positiven Gefühlen und einer Umarmung näher treten könnten, so OB Schilder und gibt ihnen gleichzeitig mit auf den Weg: „ Die Zukunft Europas liegt in Euren Händen“. Diese Botschaft sei heute wichtiger denn je.
Dass die so viel zitierte deutsch-französische Freundschaft lebt, daran bestand auch an diesem Tag kein Zweifel, und das hat sie vor allem dem Engagement der Gastfamilien und der Betreuungslehrer zu verdanken.
Merci und vielen Dank!

 

Drucken E-Mail