header9.jpg

Austauschprogramme

oder: Vom Vöhlin hinaus in die weite Welt...

abgangkl

 

Der internationale Gedanke schlägt sich nicht nur am Vöhlin-Gymnasium nicht nur im Angebot an modernen Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch), sondern auch durch eine Reihe von Schüleraustauschprogrammen nieder. Damit trägt die Schule der Tatsache Rechnung, dass in unserer Zeit dem Erlernen von Fremdsprachen sowie dem Kontakt mit Jugendlichen anderer Länder und Kulturen eine besondere Bedeutung zukommt.

Unsere Partnerschulen in anderen Ländern, mit denen Austauschprogramme stattfinden, sind die folgenden:

 

  • Die Greenway High School Phoenix, USA
  • Das Petöfi Sándor Gimnázium in Budapest, Ungarn
  • Das Centre Scolaire 'Aux Lazaristes' in Lyon, Frankreich
  • Die Larramendi Ikastola in Mungia, Spanien
  • Das Liceo 'Monna Agnese' in Siena, Italien

 

Außerdem haben wir Kontakte zur 'Wellington Academy' in Tidworth, Großbritannien, zum 'Toorak College' in Mount Eliza, Australien, zum 'Colegio Alemán', der Deutschen Schule in Barranquilla, Kolumbien, und zur DBSAA, der Deutschen Botschaftsschule in Addis Abeba, Äthiopien.

„Gelebte Freundschaft seit 30 Jahren“
Schüleraustausch zwischen dem Vöhlin-Gymnasium in Memmingen und dem ungarischen Petöfi-Gymnasium Budapest

18 04 30 Schüleraustausch Vöhlin Petöfi 1a

(Foto: Florian Schubert / Pressestelle Stadt Memmingen)

Oberbürgermeister Manfred Schilder freute es als „glühenden Europäer“ ganz besonders, dass er im Rahmen des nunmehr seit 30 Jahren bestehenden Austauschs eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des ungarischen Petöfi-Gymnasiums aus Budapest zusammen mit den betreuenden Lehrkräften und dem Rektor des Memminger Vöhlin-Gymnasiums Burkhard Arnold im Rathaus begrüßen durfte.
Dabei erinnerte der Rathauschef an die die beiden Länder verbindende Geschichte und lobte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihren Beitrag „zur Sicherstellung des europäischen Friedens“. „Tragen Sie Ihre Freundschaft auch weiterhin im Herzen und sichern Sie somit weiterhin diesen Frieden. Sie sind unsere Zukunft“, gab der Oberbürgermeister den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg.
Auch der Rektor des Vöhlin-Gymnasiums und gleichzeitige Vorsitzende der Europa-Union in Memmingen Burkhard Arnold bezeichnete eine solche Freundschaft als „ein kostbares Gut, das es zu schützen und zu erhalten“ gelte. Dabei erinnerte er auch an die Anfänge des Austauschs, der noch vor dem Fall der Berliner Mauer begründet wurde. „Dass ein solcher Austausch ganze 30 Jahre lang regelmäßig durchgeführt und die Freundschaft von beiden Seiten aufrechterhalten wird, ist nicht selbstverständlich“, hob der Schulleiter diese Besonderheit hervor.
Im weiteren Verlauf des Austauschs freuen sich die ungarischen Gäste auf ein vielfältiges Programm, das unter anderem Ausflüge an den Bodensee, zum Schloss Neuschwanstein oder einen Besuch der Landeshauptstadt München vorsieht.

Drucken E-Mail

Austausch zwischen dem Vöhlin-Gymnasium und dem "Liceo Monna Agnese"

 18 04 26 Empfang Schüler Siena a

(Foto: Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen)

Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte 15 Schülerinnen und Schüler aus Siena in Begleitung ihrer Lehrkräfte sowie den Rektor des Memminger Vöhlin-Gymnasiums Burkhard Arnold im Rathaus.
Der Oberbürgermeister freute sich über die Gäste aus der italienischen Toskana und brachte seine "tiefe Verbundenheit mit dem europäischen Gedanken" zum Ausdruck. Das wahre Miteinander entstehe erst durch die Begegnungen zwischen Menschen, betonte das Stadtoberhaupt. Umso wichtiger seien Schüleraustausche wie dieser, die junge Menschen aus verschiedenen Nationen zusammenbrächten und einen Teil dazu beitragen könnten, Vorbehalte abzubauen.
Schilder wünschte den Jugendlichen einen schönen Aufenthalt mit vielen freundschaftlichen Begegnungen und Eindrücken. "Ausflugsziele während des einwöchigen Aufenthalts in Memmingen sind zum Beispiel das Ulmer Münster, das Schloss Neuschwanstein und die Landeshauptstadt München", berichteten Frieder Duvel und Antonella Massobrio, Lehrkräfte am "Liceo Monna Agnese".
Auch Schulleiter Burkhard Arnold, Vorsitzender der Europa-Union, betonte die Wichtigkeit internationaler Begegnungen als "Kern der europäischen Idee". Der Austausch zwischen dem Vöhlin-Gymnasium und dem Gymnasium in Siena finde seit 2013 alljährlich statt und solle dank engagierter Lehrkräfte und Gastfamilien auch in Zukunft gepflegt werden.

Drucken E-Mail

Wir, 27 glückliche Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe, verbrachten die Woche vor den Osterferien in Lyon. Gemeinsam mit unseren Französischlehrern Frau Knippel und Herrn Färber besuchten wir unsere Partnerschule, das Collège „Aux Lazaristes“.

180412 Lyon1a

Wir genossen die Zeit in unseren Gastfamilien und lernten neben der Sprache und den Essgewohnheiten auch die Metropole Lyon besser kennen. Unter anderem besichtigten wir das naturwissenschaftliche Museum von Confluence und eine Seidenweberei, hatten aber auch ausreichend Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden und zu shoppen. Und natürlich besuchten wir auch den Unterricht an unserer Partnerschule.

180412 Lyon2a

180412 Lyon3a

180412 Lyon4a

18 03 23 Frankreichaustausch 1a

18 03 23 Frankreichaustausch 2a

Insgesamt war es ein sehr schöner Aufenthalt und wir werden den Kontakt zu „unseren Franzosen“ auf jeden Fall aufrechterhalten!
Felicitas, Lena, Sophia K. und Sophia S.

Drucken E-Mail

Vom 20.-27.10.2017 verbrachten wir, die 10s des Vöhlin-Gymnasiums, eine wunderschöne Zeit in der Toskana (Italien) beim Austausch mit dem Liceo Linguistico Monna Agnese in Siena.

17 10 25 Siena 1a

Bei schönstem Wetter unternahmen wir viele tolle Dinge. So standen Ausflüge nach Florenz, Assisi und Certaldo sowie Besichtigungen in Siena, bei denen man viel über italienische Kultur und Geschichte erfahren konnte, auf dem Programm. Zudem wurde auch die internationale Verständigung durch gemeinsame Aktivitäten mit den Italienern/-innen (z.B. gemeinsames Grillen) vorangetrieben. Natürlich war jeder Schüler/jede Schülerin auch beinahe gezwungen, durch die tägliche Kommunikation seine/ihre Italienischkenntnisse zu verbessern. Alles in allem war es eine interessante und abwechslungsreiche Woche und wir freuen uns auf den Gegenbesuch der Italiener(innen) im April.

17 10 25 Siena 2a

17 10 25 Siena 3a

Drucken E-Mail

Knappe zehn Stunden Fahrt mit dem Zug lagen vor uns auf unserer Reise nach Budapest. Eine Fahrt, die sich mehr als lohnte. Wir wurden nicht nur mit gutem, um nicht zu sagen fantastischem Essen belohnt, sondern auch mit sehr netten Austauschpartnern, die uns ein wunderbares Programm zusammengestellt hatten.

Budapest Ia

Natürlich durften wir am Samstag zuerst einen Blick vom schönen Gellertberg auf die atemberaubende Stadt werfen und besuchten anschließend das Sissi-Schloss Gödöllö. Der Sonntag war dann den Familien vorbehalten, die auf durchaus kreative Ideen gekommen waren. Unsere Schüler schwammen im Balaton, besuchten mittelalterliche Ruinen, flogen im Sportflugzeug über Budapest, besuchten das "Horrorhaus", ...

Die restliche Woche war Unterrichtsbesuchen, den Sehenswürdigkeiten Budapests und natürlich der ungarischen Geschichte gewidmet. Logischerweise mussten wir uns während dieser anstrengenden Woche auch von den Strapazen im historischen Sezcheny-Thermalbad erholen.

Budapest IIa

Budapest III1

Vielen Dank, liebe ungarische Austauschpartner, für diese wunderbare Woche und vielen Dank, liebe Schülerinnen und Schüler, für einen tollen Austausch!

Drucken E-Mail