header1.jpg

Austauschprogramme

oder: Vom Vöhlin hinaus in die weite Welt...

abgangkl

 

Der internationale Gedanke schlägt sich nicht nur am Vöhlin-Gymnasium nicht nur im Angebot an modernen Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch), sondern auch durch eine Reihe von Schüleraustauschprogrammen nieder. Damit trägt die Schule der Tatsache Rechnung, dass in unserer Zeit dem Erlernen von Fremdsprachen sowie dem Kontakt mit Jugendlichen anderer Länder und Kulturen eine besondere Bedeutung zukommt.

Unsere Partnerschulen in anderen Ländern, mit denen Austauschprogramme stattfinden, sind die folgenden:

 

  • Die Greenway High School Phoenix, USA
  • Das Petöfi Sándor Gimnázium in Budapest, Ungarn
  • Das Centre Scolaire 'Aux Lazaristes' in Lyon, Frankreich
  • Die Larramendi Ikastola in Mungia, Spanien
  • Das Liceo 'Monna Agnese' in Siena, Italien

 

Außerdem haben wir Kontakte zur 'Wellington Academy' in Tidworth, Großbritannien, zum 'Toorak College' in Mount Eliza, Australien, zum 'Colegio Alemán', der Deutschen Schule in Barranquilla, Kolumbien, und zur DBSAA, der Deutschen Botschaftsschule in Addis Abeba, Äthiopien.

Lyon 2019 a

Viele Grüße aus Lyon senden die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe mit Frau Knippel und Herrn Färber! Wie man sehen kann, genießen wir in Frankreich die Sonne und haben nach einem spannenden Wochenende in unseren Gastfamilien heute einen guten Mix aus Kultur und Shopping auf dem Programm gehabt.

Drucken E-Mail

Austausch Siena 2018 19 a

 

29 Schülerinnen und ein Schüler des Liceo „Monna Agnese“ in Siena waren in der vergangenen Woche vom 15. bis zum 22. März zu Besuch in Memmingen. Sie wurden von zwei Deutschlehrerinnen, Frau Bisti und Frau Massobrio, begleitet und wohnten in den Familien ihrer jeweiligen Austauschpartner. Die italienischen Gäste besuchten den Unterricht und absolvierten ein umfangreiches Besuchsprogramm, das sie nach Ulm und München, nach Neuschwanstein und an den Bodensee führte.
Der Oberbürgermeister von Memmingen, Manfred Schilder, begrüßte die Gäste am Dienstag persönlich im Rathaus.
Der Schüleraustausch mit Siena findet bereits seit sieben Jahren statt. 30 Schüler/innen des Vöhlin-Gymnasiums waren bereits im November für eine Woche in Italien gewesen.

Drucken E-Mail

Schülerinnen und Schüler aus Lyon zu Gast in der Maustadt

Austausch Lyon a

(Foto: Gstir/ Pressestelle Stadt Memmingen)

Auf eine fast 30jährige Vergangenheit blicken die Schülerinnen und Schüler des „Centre Scolaire Aux Lazaristes“ aus Lyon und die des Vöhlin-Gymnasiums bereits zurück. Solange schon besteht die Freundschaft zwischen den beiden Schulen. Entsprechend herzlich empfing Oberbürgermeister Manfred Schilder die Jugendlichen jetzt im Rathaus. Insgesamt 24 französische Schülerinnen und Schüler hieß das Stadtoberhaupt zusammen mit den deutschen Partnerinnen und Partnern willkommen. Begleitet wurden sie von ihren Lehrkräften – auf französischer Seite von Emérique Guenot und Laurent Dubreuil sowie als Vertreter des Vöhlin Maria Folly und Regina Beutler.
Das Stadtoberhaupt freute sich, dass die Jugendlichen sich heute in Freundschaft begegnen könnten. „Eure Urgroßväter und Großväter begegneten sich noch mit Waffen und Gewalt“.  Um so schöner und wertvoller sei es, dass sich die jungen Menschen heute mit positiven Gefühlen und einer Umarmung näher treten könnten, so OB Schilder und gibt ihnen gleichzeitig mit auf den Weg: „ Die Zukunft Europas liegt in Euren Händen“. Diese Botschaft sei heute wichtiger denn je.
Dass die so viel zitierte deutsch-französische Freundschaft lebt, daran bestand auch an diesem Tag kein Zweifel, und das hat sie vor allem dem Engagement der Gastfamilien und der Betreuungslehrer zu verdanken.
Merci und vielen Dank!

 

Drucken E-Mail

Austausch Budapest 4a

Seit 31 Jahren besteht der Schüleraustausch des Vöhlin-Gymnasiums mit dem Petöfi-Gymnasium in Budapest bereits, doch er ist keineswegs in die Jahre gekommen. Dies bemerkten auch die 20 Zehntklässler aus drei Klassen, die sich Anfang Oktober mit ihren Lehrkräften Frau Müller-Pollack und Herrn Karl auf den Weg in die ungarische Metropole machten.

Austausch Budapest 2a

Trotz der räumlichen Nähe und der Tatsache, dass Ungarn auch EU-Mitglied ist, stieß man immer wieder auf wirtschaftliche und kulturelle Unterschiede. Besonders augenfällig wurde dies für die Schüler bei den täglichen Aktivitäten in und um Budapest: Einerseits sahen sie eine moderne mitteleuropäische Stadt mit allen dazugehörigen Einkaufsmöglichkeiten und modernisierten Gebäuden, andererseits wurde an vielen Stellen deutlich, dass das Land und seine Menschen zum großen Teil eben noch nicht die für uns gewohnten "Standards" erreichen.
Ein Schwerpunkt bildete diesmal die Geschichte des Landes, die an vielen Stellen thematisiert wurde: Sei es beim Besuch auf Schloss Gödölö die K&K-Zeit, bei der Besichtigung des Felsenkrankenhauses der 2. Weltkrieg oder im Haus des Terrors bzw. im Denkmalpark die Zeit des Sozialismus.
Aber natürlich kamen auch die gemeinsamen Aktivitäten nicht zu kurz und es konnten sich erste Freundschaften entwickeln. Diese werden dann im Mai vertieft, denn dann geht’s von der Donaumetropole in die Maustadt.

Austausch Budapest 1a

Austausch Budapest 3a

Drucken E-Mail

„Gelebte Freundschaft seit 30 Jahren“
Schüleraustausch zwischen dem Vöhlin-Gymnasium in Memmingen und dem ungarischen Petöfi-Gymnasium Budapest

18 04 30 Schüleraustausch Vöhlin Petöfi 1a

(Foto: Florian Schubert / Pressestelle Stadt Memmingen)

Oberbürgermeister Manfred Schilder freute es als „glühenden Europäer“ ganz besonders, dass er im Rahmen des nunmehr seit 30 Jahren bestehenden Austauschs eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des ungarischen Petöfi-Gymnasiums aus Budapest zusammen mit den betreuenden Lehrkräften und dem Rektor des Memminger Vöhlin-Gymnasiums Burkhard Arnold im Rathaus begrüßen durfte.
Dabei erinnerte der Rathauschef an die die beiden Länder verbindende Geschichte und lobte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihren Beitrag „zur Sicherstellung des europäischen Friedens“. „Tragen Sie Ihre Freundschaft auch weiterhin im Herzen und sichern Sie somit weiterhin diesen Frieden. Sie sind unsere Zukunft“, gab der Oberbürgermeister den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg.
Auch der Rektor des Vöhlin-Gymnasiums und gleichzeitige Vorsitzende der Europa-Union in Memmingen Burkhard Arnold bezeichnete eine solche Freundschaft als „ein kostbares Gut, das es zu schützen und zu erhalten“ gelte. Dabei erinnerte er auch an die Anfänge des Austauschs, der noch vor dem Fall der Berliner Mauer begründet wurde. „Dass ein solcher Austausch ganze 30 Jahre lang regelmäßig durchgeführt und die Freundschaft von beiden Seiten aufrechterhalten wird, ist nicht selbstverständlich“, hob der Schulleiter diese Besonderheit hervor.
Im weiteren Verlauf des Austauschs freuen sich die ungarischen Gäste auf ein vielfältiges Programm, das unter anderem Ausflüge an den Bodensee, zum Schloss Neuschwanstein oder einen Besuch der Landeshauptstadt München vorsieht.

Drucken E-Mail