header11.jpg

Ungarische Schüler zu Besuch in Memmingen

„Gelebte Freundschaft seit 30 Jahren“
Schüleraustausch zwischen dem Vöhlin-Gymnasium in Memmingen und dem ungarischen Petöfi-Gymnasium Budapest

18 04 30 Schüleraustausch Vöhlin Petöfi 1a

(Foto: Florian Schubert / Pressestelle Stadt Memmingen)

Oberbürgermeister Manfred Schilder freute es als „glühenden Europäer“ ganz besonders, dass er im Rahmen des nunmehr seit 30 Jahren bestehenden Austauschs eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des ungarischen Petöfi-Gymnasiums aus Budapest zusammen mit den betreuenden Lehrkräften und dem Rektor des Memminger Vöhlin-Gymnasiums Burkhard Arnold im Rathaus begrüßen durfte.
Dabei erinnerte der Rathauschef an die die beiden Länder verbindende Geschichte und lobte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihren Beitrag „zur Sicherstellung des europäischen Friedens“. „Tragen Sie Ihre Freundschaft auch weiterhin im Herzen und sichern Sie somit weiterhin diesen Frieden. Sie sind unsere Zukunft“, gab der Oberbürgermeister den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg.
Auch der Rektor des Vöhlin-Gymnasiums und gleichzeitige Vorsitzende der Europa-Union in Memmingen Burkhard Arnold bezeichnete eine solche Freundschaft als „ein kostbares Gut, das es zu schützen und zu erhalten“ gelte. Dabei erinnerte er auch an die Anfänge des Austauschs, der noch vor dem Fall der Berliner Mauer begründet wurde. „Dass ein solcher Austausch ganze 30 Jahre lang regelmäßig durchgeführt und die Freundschaft von beiden Seiten aufrechterhalten wird, ist nicht selbstverständlich“, hob der Schulleiter diese Besonderheit hervor.
Im weiteren Verlauf des Austauschs freuen sich die ungarischen Gäste auf ein vielfältiges Programm, das unter anderem Ausflüge an den Bodensee, zum Schloss Neuschwanstein oder einen Besuch der Landeshauptstadt München vorsieht.

Drucken E-Mail