header12.jpg

Erlebnisse aus dem Baskenland

Spanien1

Vor den Osterferien machten sich einige Spanischschüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe auf den Weg nach Mungia, einer kleinen Stadt in Nordspanien im Baskenland. Der zehntägige intercambio (span.: Austausch) wurde von Frau Peter und Frau Brod begleitet. Peter Pan und die Crew wurden in verschiedenen Gastfamilien untergebracht. In diesen zehn Tagen erlebten die spanischinteressierten Schüler viele aufregende Abenteuer.

In der escuela (span.: Schule) bekamen sie einen Einblick in den spanischen Schulalltag und wurden drei Vormittage lang von Alberto, ihrem eigenen Spanischlehrer, unterrichtet bzw. bespaßt. Oftmals waren Ausflüge an der Tagesordnung, wie die Besichtigung der Städte Bilbao, San Sebastián oder Guernica, wo die Schüler im Museo de la Paz auch einen Einblick in die spanische Bürgerkriegsgeschichte erhielten. Außerdem konnten Sie die wunderschöne Landschaft des Baskenlands bei einem Küstenspaziergang auf dem Camino de Santiago genießen. Auch sportliche Aktivitäten wie Fußball, Volleyball, Tanzen oder Stand-Up Paddling und Kanufahren am Meer bereicherten das Programm. Die Wochenenden verbrachten die guay alumnos (span.: coolen Schüler) in den Gastfamilien. Nach einem teilweise tränenreichen Abschied am Flughafen ging es wieder zurück nach Memmingen. El fin (span.: Das Ende)

Fortsetzung folgt: Voller Vorfreude erwarten nun alle den Besuch der Spanier in Memmingen vom 27. Juni bis zum 6. Juli.

Spanien2

Spanien3

Spanien4

Spanien5

Spanien6

Drucken E-Mail