header12.jpg

Neuigkeiten

In diesem Schuljahr ist unsere Schule eine feste Kooperation mit dem Landestheater Schwaben eingegangen.

17 11 18 LTS Kooperation 1a

(Bei der Kooperationsunterzeichnung von links nach rechts: der Schulleiter des Vöhlin-Gymnasiums Herr Burkhard Arnold, die Intendantin des LTS Frau Dr. Katrin Mädler, der Schulleiter der Reichshainschule Herr Willi Seitz; Quelle: LTS)

Gab es in den letzten Jahren schon auf verschiedenen Ebenen eine punktuelle Zusammenarbeit, soll diese heuer vertieft und intensiviert werden. Ziel ist es, durch das Theater und ein pädagogisches Begleitprogramm die Persönlichkeitsentwicklung von Schülern ganzheitlich zu fördern. Deshalb wurde kürzlich eine Rahmenvereinbarung im Landestheater unterzeichnet, die den Kooperationsrahmen absteckt. Dieser sieht zum einen den Besuch geeigneter Theaterstücke für jede einzelne Jahrgangsstufe vor:

  • Jahrgangsstufe 5 sieht „Haydi! Heimat“ (mit Nachgespräch),
  • Jahrgangsstufe 6 setzt sich mit dem Thema Sterben in „Schlafen Fische?“ auseinander (mit Nachgespräch und Führung durch das Theater),
  • für die Jahrgangsstufen 7 und 8 gibt es „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ (mit begleitendem Nachgespräch),
  • die Jahrgangsstufe 9 wird „Nebel im August“ besuchen. Dazu findet ein Workshop mit Hintergrundinformationen in der Schule statt,
  • die Jahrgangsstufe 10 beschäftigt sich mit der digitalen Welt in „4 Min 12 Sek“ (mit begleitender Vorbereitung im Unterricht),
  • die Jahrgangsstufe 11 wird den Klassiker „Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe“ behandeln, der auch Thema im Unterricht sein wird,
  • für die Jahrgangsstufe 12 ist die „Die Verwandlung“ nach Franz Kafka ausgewählt worden.

Zum anderen wird es individuelle und kollektive Projektarbeit mit den Theatergruppen der Schule sowie den Fachschaften Musik und Kunst geben. Auch ein Besuch weiterer Veranstaltungen ist vorgesehen und Lehrkräfte der Schule werden an unterschiedlichen Angeboten des Theaters während dieser Spielzeit partizipieren.

Organisiert wird die Kooperation auf Seiten des Theaters von Theaterpädagogin Claudia Schilling und auf schulischer Seite vom Fachbetreuer Deutsch, StD Johannes Kübert, die das Projekt hervorragend ausgearbeitet und auf die Schiene gebracht haben. Erste Rückmeldungen signalisieren, dass das Projekt sowohl bei den LehrerInnen als auch bei den SchülerInnen auf äußerst positive Resonanz stößt.

Am 14.11.2017 besuchten die 6. Klassen das Theaterstück „SCHLAFEN FISCHE?“ im LTS Memmingen.

17 11 14 LTS Schlafen Fische 1a

Das Stück, welches aus der Feder von Jens Raschke stammt, ist ein Monolog. Gespielt wird dieser von Regina Vogel. Sie setzt sich darin als zehnjähriges Mädchen Jette mit dem Tod ihres kleinen Bruders Emil auseinander. Aus ihrer kindlichen Perspektive beleuchtet sie diese Thematik, mal traurig und melancholisch, mal lustig und unbekümmert. Sie blickt zurück auf gemeinsame Erlebnisse mit Emil und ihren Eltern, auf die Krankheit und das Sterben. Hierbei schlüpft die Schauspielerin immer wieder gekonnt in die Figuren, über die sie erzählt, und lässt diese äußerst lebendig erscheinen.

Die Vorstellung beeindruckte und bewegte die Schülergruppe, besonders die Rollenwechsel der Schauspielerin imponierten ihnen. Dies wurde in einem Nachgespräch mit der Theaterpädagogin Frau Schilling und Regina Vogel deutlich. Hier hatten die Schüler die Möglichkeit, ihre Eindrücke und Gedanken zum Stück zu äußern. Auch eine Führung durch das Theatergebäude schloss sich an, bei der die Jugendlichen das Haus aus einer weiteren Perspektive entdecken konnten. In diesen Genuss kam bisher aber nur die Klasse 6a. Die anderen beiden Klassen freuen sich bereits jetzt auf diese Führung, die im neuen Jahr ansteht.

 

Vom 20.-27.10.2017 verbrachten wir, die 10s des Vöhlin-Gymnasiums, eine wunderschöne Zeit in der Toskana (Italien) beim Austausch mit dem Liceo Linguistico Monna Agnese in Siena.

17 10 25 Siena 1a

Bei schönstem Wetter unternahmen wir viele tolle Dinge. So standen Ausflüge nach Florenz, Assisi und Certaldo sowie Besichtigungen in Siena, bei denen man viel über italienische Kultur und Geschichte erfahren konnte, auf dem Programm. Zudem wurde auch die internationale Verständigung durch gemeinsame Aktivitäten mit den Italienern/-innen (z.B. gemeinsames Grillen) vorangetrieben. Natürlich war jeder Schüler/jede Schülerin auch beinahe gezwungen, durch die tägliche Kommunikation seine/ihre Italienischkenntnisse zu verbessern. Alles in allem war es eine interessante und abwechslungsreiche Woche und wir freuen uns auf den Gegenbesuch der Italiener(innen) im April.

17 10 25 Siena 2a

17 10 25 Siena 3a

Am Montag nach den Herbstferien besuchte Frau Simone Kuisle, Mitarbeiterin der Memminger Firma Gefro, unser P-Seminar „Essensgeschichte ab 1930“. Für den Blog des Unternehmens fotografierte sie uns bei der Arbeit und informierte sich über unser aktuelles Projekt.

17 11 13 P Sem Jörss Essen 1a

Ende November erscheint unser Kochbuch “Mehr als Kraut und Knödel – Deutschland is(s)t vielfältig“. Es kann in der Biocon und Elefanten Apotheke, beim Buchladen Schmid in Memmingen oder direkt in der Schule, beispielsweise am Elternabend (05. Dezember 2017) oder an den Weihnachtskonzerten (20. und 21. Dezember 2017) erworben werden.

17 11 13 P Sem Jörss Essen 2a

Sie finden den Blog unter www.gefro.de/blog/

Am 27. Oktober bekam das Vöhlin-Gymnasium Besuch vom TNT Théâtre der American Drama Group Europe. Die Q11 und Q12 Französisch-Kurse und zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus weiteren Schulen aus dem gesamten Allgäu wurden von der Darstellung von „Notre-Dame de Paris“ begeistert. Das Stück basiert auf Victor Hugos Vorlage, dem bekanntesten Roman der französischen romantischen Literatur aus dem Jahre 1831, und wurde in für alle Besucher gut verständlicher französischer Sprache aufgeführt.

17 10 27 frz Theater 1a

Das Ensemble des TNT brachte Hugos berühmte im 15. Jahrhundert spielende Geschichte des unansehnlichen, aber unendlich gutherzigen Glöckners Quasimodo, der schönen Zigeunerin Esmeralda und des Priesters Frollo gekonnt und anschaulich auf die Bühne. Mit sichtbarer Spielfreude, unterhaltsamen Tanzdarbietungen und auflockernden Gesangseinlagen brachte die Gruppe das Stück zum Leben. Durch große Kostümvariation und ein wandelbares Bühnenbild, bei dem vor allem die „gargouilles mystérieuses“ (=die mysteriösen Wasserspeier) der Pariser Kathedrale auf Begeisterung trafen, gelang es den fünf sehr talentierten Schauspielern das Publikum mitzureißen.

17 10 27 frz Theater 2a

Noch heute aktuelle Themen und Gedanken wie „Was sind die Zusammenhänge zwischen Religion und Moral?“, „Wie reagieren wir auf Minderheiten und auf Gruppen, die in unserer Kultur fremd sind?“ oder „Wie können wir über Schönheit urteilen und die innere Schönheit von etwas vermeintlich Hässlichem und Unförmigen erkennen?“, „Sind wir heute immer noch Sklaven des äußeren Scheins?“ wurden den Zuschauern durch das Stück nähergebracht.

Mit viel Charme, Energie und einer kreativen Inszenierung gelang es dem TNT Théâtre, das Interesse eines jungen Publikums für Victor Hugos Geschichte über die spätmittelalterliche Welt von Quasimodo zu erlangen. Das Vöhlin-Gymnasium bedankt sich herzlich bei der TNT Théâtre-Gruppe und freut sich schon auf die nächstjährige Aufführung.

Vom 23. bis 24. Oktober 2017 fand unser alljährliches Klassensprecherseminar in der Jugendherberge in Ottobeuren unter der Leitung der beiden Verbindungslehrkräfte Frau Balhar und Herr Oelrich statt.

17 10 23 Klassensprecher 1

Zusammen erarbeiteten die SMV-Mitglieder und Klassensprecher selbstständig in Arbeitsgruppen Ideen und Konzepte für Projekte im kommenden Schuljahr. Behandelt wurden das Schulfest, die jeweiligen Partys für die Unter- und Mittelstufe, alljährliche Aktionen wie Weihnachtskartenverkauf und Mottotage sowie das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Außerdem wurden auch neue Aktionen ins Leben gerufen und deren Umsetzungspläne entwickelt, um diese im Laufe des Schuljahres zu verwirklichen.

Um nach theoretischen Blöcken, wie den Aufgaben eines Klassensprechers oder dem Ablauf und Zweck des Klassenrats, die Situation wieder aufzulockern, wurden in der großen Runde aktive Gemeinschaftsspiele durchgeführt. Nach der getanen Arbeit ließen wir den Montagabend mit lustigen Spielen gemeinsam ausklingen.

Zum Abschluss des Seminars besuchte uns am Dienstagvormittag unserer Schulleiter Herr Arnold. In versammelter Runde stellten wir ihm unsere erarbeiteten Konzepte für unsere geplanten Aktionen vor und fanden dabei großen Zuspruch. Außerdem gab er uns noch einige Ratschläge für die Umsetzung der Aktionen.

Wir verbrachten zwei sehr schöne und vor allem produktive Tage in Ottobeuren und freuen uns schon darauf, unsere Pläne in Taten umzusetzen und den Alltag am Vöhlin mitzugestalten.

Finanziell unterstützt wurde das Klassensprecherseminar von PRO VÖHLIN e.V.. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für den Zuschuss!

Tim Schlegel im Namen der SMV

Neuigkeiten

In diesem Schuljahr ist unsere Schule eine feste Kooperation mit dem Landestheater Schwaben eingegangen.

17 11 18 LTS Kooperation 1a

(Bei der Kooperationsunterzeichnung von links nach rechts: der Schulleiter des Vöhlin-Gymnasiums Herr Burkhard Arnold, die Intendantin des LTS Frau Dr. Katrin Mädler, der Schulleiter der Reichshainschule Herr Willi Seitz; Quelle: LTS)

Gab es in den letzten Jahren schon auf verschiedenen Ebenen eine punktuelle Zusammenarbeit, soll diese heuer vertieft und intensiviert werden. Ziel ist es, durch das Theater und ein pädagogisches Begleitprogramm die Persönlichkeitsentwicklung von Schülern ganzheitlich zu fördern. Deshalb wurde kürzlich eine Rahmenvereinbarung im Landestheater unterzeichnet, die den Kooperationsrahmen absteckt. Dieser sieht zum einen den Besuch geeigneter Theaterstücke für jede einzelne Jahrgangsstufe vor:

  • Jahrgangsstufe 5 sieht „Haydi! Heimat“ (mit Nachgespräch),
  • Jahrgangsstufe 6 setzt sich mit dem Thema Sterben in „Schlafen Fische?“ auseinander (mit Nachgespräch und Führung durch das Theater),
  • für die Jahrgangsstufen 7 und 8 gibt es „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ (mit begleitendem Nachgespräch),
  • die Jahrgangsstufe 9 wird „Nebel im August“ besuchen. Dazu findet ein Workshop mit Hintergrundinformationen in der Schule statt,
  • die Jahrgangsstufe 10 beschäftigt sich mit der digitalen Welt in „4 Min 12 Sek“ (mit begleitender Vorbereitung im Unterricht),
  • die Jahrgangsstufe 11 wird den Klassiker „Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe“ behandeln, der auch Thema im Unterricht sein wird,
  • für die Jahrgangsstufe 12 ist die „Die Verwandlung“ nach Franz Kafka ausgewählt worden.

Zum anderen wird es individuelle und kollektive Projektarbeit mit den Theatergruppen der Schule sowie den Fachschaften Musik und Kunst geben. Auch ein Besuch weiterer Veranstaltungen ist vorgesehen und Lehrkräfte der Schule werden an unterschiedlichen Angeboten des Theaters während dieser Spielzeit partizipieren.

Organisiert wird die Kooperation auf Seiten des Theaters von Theaterpädagogin Claudia Schilling und auf schulischer Seite vom Fachbetreuer Deutsch, StD Johannes Kübert, die das Projekt hervorragend ausgearbeitet und auf die Schiene gebracht haben. Erste Rückmeldungen signalisieren, dass das Projekt sowohl bei den LehrerInnen als auch bei den SchülerInnen auf äußerst positive Resonanz stößt.

Am 14.11.2017 besuchten die 6. Klassen das Theaterstück „SCHLAFEN FISCHE?“ im LTS Memmingen.

17 11 14 LTS Schlafen Fische 1a

Das Stück, welches aus der Feder von Jens Raschke stammt, ist ein Monolog. Gespielt wird dieser von Regina Vogel. Sie setzt sich darin als zehnjähriges Mädchen Jette mit dem Tod ihres kleinen Bruders Emil auseinander. Aus ihrer kindlichen Perspektive beleuchtet sie diese Thematik, mal traurig und melancholisch, mal lustig und unbekümmert. Sie blickt zurück auf gemeinsame Erlebnisse mit Emil und ihren Eltern, auf die Krankheit und das Sterben. Hierbei schlüpft die Schauspielerin immer wieder gekonnt in die Figuren, über die sie erzählt, und lässt diese äußerst lebendig erscheinen.

Die Vorstellung beeindruckte und bewegte die Schülergruppe, besonders die Rollenwechsel der Schauspielerin imponierten ihnen. Dies wurde in einem Nachgespräch mit der Theaterpädagogin Frau Schilling und Regina Vogel deutlich. Hier hatten die Schüler die Möglichkeit, ihre Eindrücke und Gedanken zum Stück zu äußern. Auch eine Führung durch das Theatergebäude schloss sich an, bei der die Jugendlichen das Haus aus einer weiteren Perspektive entdecken konnten. In diesen Genuss kam bisher aber nur die Klasse 6a. Die anderen beiden Klassen freuen sich bereits jetzt auf diese Führung, die im neuen Jahr ansteht.

 

Vom 20.-27.10.2017 verbrachten wir, die 10s des Vöhlin-Gymnasiums, eine wunderschöne Zeit in der Toskana (Italien) beim Austausch mit dem Liceo Linguistico Monna Agnese in Siena.

17 10 25 Siena 1a

Bei schönstem Wetter unternahmen wir viele tolle Dinge. So standen Ausflüge nach Florenz, Assisi und Certaldo sowie Besichtigungen in Siena, bei denen man viel über italienische Kultur und Geschichte erfahren konnte, auf dem Programm. Zudem wurde auch die internationale Verständigung durch gemeinsame Aktivitäten mit den Italienern/-innen (z.B. gemeinsames Grillen) vorangetrieben. Natürlich war jeder Schüler/jede Schülerin auch beinahe gezwungen, durch die tägliche Kommunikation seine/ihre Italienischkenntnisse zu verbessern. Alles in allem war es eine interessante und abwechslungsreiche Woche und wir freuen uns auf den Gegenbesuch der Italiener(innen) im April.

17 10 25 Siena 2a

17 10 25 Siena 3a

Am Montag nach den Herbstferien besuchte Frau Simone Kuisle, Mitarbeiterin der Memminger Firma Gefro, unser P-Seminar „Essensgeschichte ab 1930“. Für den Blog des Unternehmens fotografierte sie uns bei der Arbeit und informierte sich über unser aktuelles Projekt.

17 11 13 P Sem Jörss Essen 1a

Ende November erscheint unser Kochbuch “Mehr als Kraut und Knödel – Deutschland is(s)t vielfältig“. Es kann in der Biocon und Elefanten Apotheke, beim Buchladen Schmid in Memmingen oder direkt in der Schule, beispielsweise am Elternabend (05. Dezember 2017) oder an den Weihnachtskonzerten (20. und 21. Dezember 2017) erworben werden.

17 11 13 P Sem Jörss Essen 2a

Sie finden den Blog unter www.gefro.de/blog/

Am 27. Oktober bekam das Vöhlin-Gymnasium Besuch vom TNT Théâtre der American Drama Group Europe. Die Q11 und Q12 Französisch-Kurse und zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus weiteren Schulen aus dem gesamten Allgäu wurden von der Darstellung von „Notre-Dame de Paris“ begeistert. Das Stück basiert auf Victor Hugos Vorlage, dem bekanntesten Roman der französischen romantischen Literatur aus dem Jahre 1831, und wurde in für alle Besucher gut verständlicher französischer Sprache aufgeführt.

17 10 27 frz Theater 1a

Das Ensemble des TNT brachte Hugos berühmte im 15. Jahrhundert spielende Geschichte des unansehnlichen, aber unendlich gutherzigen Glöckners Quasimodo, der schönen Zigeunerin Esmeralda und des Priesters Frollo gekonnt und anschaulich auf die Bühne. Mit sichtbarer Spielfreude, unterhaltsamen Tanzdarbietungen und auflockernden Gesangseinlagen brachte die Gruppe das Stück zum Leben. Durch große Kostümvariation und ein wandelbares Bühnenbild, bei dem vor allem die „gargouilles mystérieuses“ (=die mysteriösen Wasserspeier) der Pariser Kathedrale auf Begeisterung trafen, gelang es den fünf sehr talentierten Schauspielern das Publikum mitzureißen.

17 10 27 frz Theater 2a

Noch heute aktuelle Themen und Gedanken wie „Was sind die Zusammenhänge zwischen Religion und Moral?“, „Wie reagieren wir auf Minderheiten und auf Gruppen, die in unserer Kultur fremd sind?“ oder „Wie können wir über Schönheit urteilen und die innere Schönheit von etwas vermeintlich Hässlichem und Unförmigen erkennen?“, „Sind wir heute immer noch Sklaven des äußeren Scheins?“ wurden den Zuschauern durch das Stück nähergebracht.

Mit viel Charme, Energie und einer kreativen Inszenierung gelang es dem TNT Théâtre, das Interesse eines jungen Publikums für Victor Hugos Geschichte über die spätmittelalterliche Welt von Quasimodo zu erlangen. Das Vöhlin-Gymnasium bedankt sich herzlich bei der TNT Théâtre-Gruppe und freut sich schon auf die nächstjährige Aufführung.

Vom 23. bis 24. Oktober 2017 fand unser alljährliches Klassensprecherseminar in der Jugendherberge in Ottobeuren unter der Leitung der beiden Verbindungslehrkräfte Frau Balhar und Herr Oelrich statt.

17 10 23 Klassensprecher 1

Zusammen erarbeiteten die SMV-Mitglieder und Klassensprecher selbstständig in Arbeitsgruppen Ideen und Konzepte für Projekte im kommenden Schuljahr. Behandelt wurden das Schulfest, die jeweiligen Partys für die Unter- und Mittelstufe, alljährliche Aktionen wie Weihnachtskartenverkauf und Mottotage sowie das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Außerdem wurden auch neue Aktionen ins Leben gerufen und deren Umsetzungspläne entwickelt, um diese im Laufe des Schuljahres zu verwirklichen.

Um nach theoretischen Blöcken, wie den Aufgaben eines Klassensprechers oder dem Ablauf und Zweck des Klassenrats, die Situation wieder aufzulockern, wurden in der großen Runde aktive Gemeinschaftsspiele durchgeführt. Nach der getanen Arbeit ließen wir den Montagabend mit lustigen Spielen gemeinsam ausklingen.

Zum Abschluss des Seminars besuchte uns am Dienstagvormittag unserer Schulleiter Herr Arnold. In versammelter Runde stellten wir ihm unsere erarbeiteten Konzepte für unsere geplanten Aktionen vor und fanden dabei großen Zuspruch. Außerdem gab er uns noch einige Ratschläge für die Umsetzung der Aktionen.

Wir verbrachten zwei sehr schöne und vor allem produktive Tage in Ottobeuren und freuen uns schon darauf, unsere Pläne in Taten umzusetzen und den Alltag am Vöhlin mitzugestalten.

Finanziell unterstützt wurde das Klassensprecherseminar von PRO VÖHLIN e.V.. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für den Zuschuss!

Tim Schlegel im Namen der SMV

Bitte die für das Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse eingeben. Der Benutzername wird dann an diese E-Mail-Adresse geschickt.